Gesprächsende

Ewe Tel und Telekom bauen kein gemeinsames VDSL-Netz

Unternehmen prüfen nun Zusammenarbeit auf anderen Ebenen
Von Thorsten Neuhetzki
Kommentare (103)
AAA
Teilen

Die beiden Telefon- und Internet-Anbieter EWE Tel und Deutsche Telekom haben sich nach Angaben der EWE Tel "einvernehmlich" dafür entschieden, kein gemeinsames VDSL-Netz aufzubauen. Ursprünglich war geplant, in fünf Städten im Nordwesten Deutschlands beim Ausbau von VDSL zu kooperieren. Die diskutierte Kooperation erstreckte sich über die Städte Bremerhaven, Wilhelmshaven, Emden und Stade sowie Leer, Vechta, Cloppenburg, Aurich und Delmenhorst. Telekom- VDSL-DSLAMTelekom und EWE Tel bauen kein gemeinsames VDSL-Netz. Hier zu sehen ein VDSL-DSLAM der Telekom.

Zu den Gründen hieß es, dass sich im Rahmen der sich über fast zwei Jahre erstreckten Gespräche gezeigt hat, dass die Ausgestaltung der Details zu aufwändig wäre und die konkreten Fragestellungen die aufkamen zu viele Ressourcen bündelten. Zugleich bildete die Ungewissheit auf den zukünftigen Regulierungsrahmen zu viele Unsicherheiten. Der gemeinsame Ausbau in neun Städten hätte viele Investitionen erfordert, angesichts der unklaren Regulierungsrahmen ist es aber unklar, ob und wie man dieses investierte Geld zu Gewinn machen könne.

EWE Tel wird sich künftig verstärkt auf den Ausbau in ländlichen Regionen in ihrem Lizenzgebiet konzentrieren. Dank eines Zuschlags für den Breitbandausbau in Nordwestniedersachsen und der Küstenregion, bekommt EWE Tel auch von der niedersächsischen Wirtschaft finanzielle Unterstützung. Rund 12 Millionen Euro fließen aus dem Konjunkturpaket II in den Ausbau von Breitband-unterversorgten Gebieten. Insgesamt rechnet das Oldenburger Unternehmen mit einer Investitionssumme von über 24 Millionen Euro. Für den Ausbau will EWE Tel bis Ende 2011 mehr als 1200 eigene Außenschränke mit aktiver VDSL-Technik errichten und die Kunden über diesen Weg anschließen.

Die Telekom und EWE Tel haben vereinbart, unabhängig von den nun beendeten Gesprächen gemeinsam alternative Modelle einer Zusammenarbeit bei Glasfasernetzen zu prüfen. Dazu gehörte beispielsweise der gegenseitige Einkauf von Wholesale-Leistungen.

Artikel zum Thema Regulierung des VDSL-Netzes der Deutschen Telekom

Teilen