50 MBit/s

Günstige VDSL-Tarife im Vergleich: Festnetz & Internet

Günstige VDSL-Tarife bieten in der Regel Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s im Downstream. Wir haben ausgewählte günstige Doppel-Flatrates zusammengefasst und geben Ihnen einen Überblick.
AAA
Teilen (43)

Wer schnell Zuhause im Internet surfen und per Festnetz telefonieren möchte, greift oft auf eine Doppel-Flatrate mit VDSL-Anschluss zurück. Die VDSL-Tarife gibt es heutzutage bereits zum Teil mit einer günstigen monatlichen Grundgebühr unter 30 Euro. Diese Angebote zeichnen sich durch eine Festnetz- und Internet-Flatrate aus. Dabei steht dem Kunden eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s im Downstream bzw. 10 MBit/s im Upstream zur Verfügung.

Wir haben im Folgenden für Sie eine Auswahl der günstigsten VDSL-Tarife über eine Laufzeit von 24 und 36 Monaten zusammen­gestellt. Zudem gehen wir dabei auf die Gesamtkosten ein und zeigen Ihnen, welche Offerten mit einer Mindest­vertrags­laufzeit von 24 Monaten durch bestimmte Aktionen pro Monat rechnerisch noch günstiger werden.

Mit dabei sind VDSL-Tarife von der Telekom, Vodafone, o2, congstar, easybell und von weiteren Anbietern. In puncto monatliche Grundgebühr - ohne weitere Kosten - variieren die Beträge zwischen rund 32 Euro und 45 Euro pro Monat. Einen Überblick zu den Konditionen der Tarife erhalten Sie in tabellarischer Form.

Kosten für Einrichtung & Versand

Günstige VDSL-Tarife im VergleichGünstige VDSL-Tarife im Vergleich Bei den Kosten für die Einrichtung des Anschlusses können die Angebote von easybell, o2 und Vodafone mit dem niedrigsten Betrag punkten. Nur bei easybell, Vodafone und der Telekom fallen derzeit keine Versandkosten für die Hardware an. Ansonsten schlägt die Versandgebühr mit rund 10 Euro zu Buche. Manchmal entfällt im Rahmen einer Aktion sogar die einmalige Einrichtungs- oder Versandgebühr.

Bei o2 greift der spezielle Fall, dass die Übertragungs­geschwindigkeit nach einer dreimaligen Überschreitung von 300 GB reduziert wird: Sofern in einem weiteren Monat das monatliche Datenvolumen von 300 GB für den Monat überschritten wird, wird die Performance für den Rest des Monats auf 2 MBit/s im Downstream bzw. 1 MBit/s im Upstream gedrosselt. o2 bezeichnet dieses Vorgehen als Fair-Use-Mechanik.

Vodafone bietet für seine VDSL-Offerten ein Speed-Versprechen an und garantiert eine Geschwindigkeit von mindestens 27,9 MBit/s im Downstream. Sollte diese Datenrate an ihrem VDSL-Anschluss nicht zur Verfügung stehen, weist Vodafone darauf hin, den Kunden-Service zu kontaktieren. Außerdem hat der Kunde bei Vodafone die Möglichkeit, nach einem Jahr kostenlos auf einen kleineren Tarif zu wechseln.

Auf der nächsten Seite zeigen wir Ihnen, welcher Anbieter den besten Gesamtpreis über einen Zeitraum von 24 bzw. 36 Monaten hat samt tabellarischer Übersicht und welche weiteren Unterschiede bestehen.

1 2 vorletzte
Teilen (43)

Mehr zum Thema VDSL

Bild /