Direktverbindung

USB-Stick ans Android-Smartphone angesteckt: Neuer PNY-Adapter im Kurztest

Daten auf dem USB-Stick und kein PC in der Nähe? Mit dem "On-The-Go-USB Robot Adapter" von PNY können diese auch direkt auf dem Android-Smartphone angezeigt werden. Wir haben den 5-Euro-Adapter einem Kurztest unterzogen.
AAA
Teilen (11)

Das Smartphone wird üblicherweise mit einem Micro-USB-Kabel an den PC angeschlossen, um bestehende Daten wie Fotos, Videos oder Office-Dokumente auf das Telefon zu bekommen - bei Tablets ist das ebenfalls der klassische Weg. Wer in ein WLAN eingebucht ist oder über einen Datentarif mit hohem Inklusivvolumen verfügt, kann dies noch bequemer über einen Cloud-Dienst erledigen. Eine dritte Möglichkeit wäre ein Datenimport über eine MicroSD-Speicherkarte, wenn das Gerät über einen Speicherkarten-Slot verfügt.

USB-Stick per Adapter direkt am SmartphoneUSB-Stick per Adapter direkt am Smartphone. Galerie: Klick aufs Bild! Mitunter kann es aber vorkommen, dass ein Freund die neuesten Urlaubsfotos auf einem klassischen USB-Stick oder auf einer externen Festplatte mitbringt. Trifft man sich dann beispielsweise unterwegs, gibt es keine Möglichkeit, die Fotos direkt anzuschauen, wenn kein Computer in der Nähe ist.

Dieses Problem möchte PNY mit dem neuen "On-The-Go-USB Robot Adapter" für 5 Euro lösen. Der US-amerikanische Hersteller wurde ursprünglich durch Grafikkarten, SSDs, USB-Sticks und Speicherkarten bekannt, mittlerweile engagiert sich PNY aber auch vermehrt im Zubehör-Markt.

Das grüne Männchen für die Hosentasche

Der USB-Adapter in der VerkaufsverpackungDer USB-Adapter in der Verkaufsverpackung Der PNY-Adapter wird in einer einfachen Verkaufsverpackung aus Karton und durchsichtigem Kunststoff geliefert. Er sieht aus wie ein Android-Männchen, das auf der USB-Buchse steht und zum Schutz des Micro-USB-Steckers eine "Mütze" trägt. Diese Schutz kann man einfach nach vorne wegbiegen, um den Micro-USB-Stecker freizulegen.

Der Adapter ist so klein, dass er problemlos in eine Hemd- oder Hosentasche passt. Das Problem wird wohl eher sein, dass man ihn leicht verlieren kann - deswegen liefert PNY noch eine kleine anklippbare Schlüsselbundhalterung mit. Diese ist allerdings nicht besonders robust - das Gewicht eines schweren Schlüsselbundes sollte man nicht daran hängen. Als Verlust-Schutz für den Adapter ist das Bändchen bei dem Preis aber okay. Hut ab - darunter verbirgt sich der Micro-USB-SteckerHut ab: Darunter verbirgt sich der Micro-USB-Stecker

Im Test konnten wir den PNY-Adapter problemlos ans Smartphone anstöpseln - mit der zurückgebogenen Hülle sieht das dann aus, wie wenn das Anroid-Männchen an der Smartphone-Kante knabbert. Steckt man nun auf der "großen" USB-Seite den USB-Stick ein, öffnet sich automatisch der Datei-Explorer von Android, sollte ein solcher installiert sein. Auf dem von uns getesteten Samsung-Smartphone wurde nach dem Anstecken des Flashspeichers das neue "UsbDriveA" im Explorer angezeigt, zusätzlich zum internen Speicher (sdcard0) und zur eingelegten Speicherkarte (extSdCard).

Unterstützte Dateien und Lesegeschwindigkeit

Adapter noch ohne Stick am SmartphoneAdapter noch ohne Stick am Smartphone Die Dateiunterstützung ist unabhängig vom PNY-Adapter - diese richtet sich nach den auf dem Smartphone installierten Apps. In unserm Test konnten wir problemlos Word-, Excel-, PDF- und JPG-Dateien öffnen, aber auch Powerpoint-Präsentationen und Videos sollten kein Problem sein. Android unterstützt von sich aus eine große Zahl an Dateiformaten, die Unterstützung seltenerer Dateiformate lässt sich über Apps nachrüsten.

Neues USB-Laufwerk im Android-Datei-ExplorerNeues USB-Laufwerk im Android-Datei-Explorer Die Lesegeschwindigkeit war in unserem Test sehr hoch, allerdings verwendeten wir auch einen USB-Stick mit hohen sequenziellen Lese- und Schreibraten. Wer also mit der Datenübertragungsgeschwindigkeit über den USB-Adapter nicht zufrieden ist, sollte sich über einen schnelleren Stick Gedanken machen.

Der PNY-Adapter ist also eine problemlose und kostengünstige Möglichkeit, Daten von einem USB-Laufwerk ohne Umwege auf Smartphone und Tablet zu bekommen - umgekehrt geht das für die Datensicherung vom Smartphone natürlich ebenfalls.

Teilen (11)

Mehr zum Thema Zubehör