Anschluss

Smartphone & Co: Termin für USB-C-Pflicht steht fest

Der Stichtag für den verpflich­tenden USB-C-Anschluss bei neuen Smart­phones in der EU steht fest. Für Note­books gelten längere Über­gangs­fristen.

Termin für USB-C-Pflicht Termin für USB-C-Pflicht
Fotos: Image licensed by Ingram Image/teltarif.de, Montage: teltarif.de
Schon Ende Oktober hatte der Rat der EU-Staaten endgültig grünes Licht für USB-C als verpflich­tenden, einheit­lichen Lade­stan­dard in der Euro­päi­schen Union gegeben. Damit war die Einfüh­rung beschlos­sene Sache. Was noch fehlte, war der genaue Stichtag für das Inkraft­treten dieser Rege­lung. Dieser wurde jetzt nach­gelie­fert.

Wie dem Amts­blatt der Euro­päi­schen Union vom 7. Dezember 2022 über die "Richt­linie (EU) 2022/2380 des Euro­päi­schen Parla­ments und des Rates vom 23. November 2022 zur Ände­rung der Richt­linie 2014/53/EU über die Harmo­nisie­rung der Rechts­vor­schriften der Mitglied­staaten über die Bereit­stel­lung von Funk­anlagen auf dem Markt" zu entnehmen ist, wird der Beschluss am 27. Dezember 2022 rechts­wirksam.

Stichtag nach Weih­nachten 2024

Termin für USB-C-Pflicht Termin für USB-C-Pflicht
Fotos: Image licensed by Ingram Image/teltarif.de, Montage: teltarif.de
Der Stichtag für den verpflich­tenden USB-C-Anschluss war zuletzt für den Herbst 2024 geplant. Nun verschiebt er sich noch­mals um wenige Wochen nach hinten. Ab dem 28.  Dezember 2024 müssen in der Euro­päi­schen Union alle neuen Smart­phones und Tablets, Digi­tal­kameras und Spiel­kon­solen, Kopf­hörer und Head­sets mit einer USB-C-Buchse ausge­stattet sein.

Die Bestim­mung gilt auch für trag­bare Laut­spre­cher und E-Book-Reader, Tasta­turen und Computer-Mäuse. Note­books sind eben­falls betroffen. Hier gilt aber eine noch längere Über­gangs­zeit. Erst 2026 müssen neue Klapp-Computer in den Staaten der Euro­päi­schen Union verpflich­tend mit USB-C-Anschluss ausge­stattet sein.

iPhone 15 und 16 noch mit Light­ning-Anschluss?

Die Richt­linie trifft vor allem Apple, das als einziger namhafter Smart­phone-Hersteller bislang an seiner eigenen, proprie­tären Light­ning-Norm für das iPhone fest­gehalten hat. Bei Compu­tern und Tablets hat der ameri­kani­sche Tech­nolo­gie­kon­zern eben­falls längst den Wechsel zur USB-C-Norm voll­zogen, auf die sich fast alle anderen Hersteller längst verstän­digt haben.

Theo­retisch könnte Apple auch seine nächsten beiden iPhone-Gene­rationen noch mit Light­ning statt USB-C ausstatten. Die Wahr­schein­lich­keit dafür ist aber eher klein. Viel­mehr deutet einiges darauf hin, dass auch Apple längst Vorbe­rei­tungen dafür trifft, zum USB-C-Stan­dard zu wech­seln. So wird Siri Remote, die Fern­bedie­nung für das Apple TV, mitt­ler­weile mit USB-C anstelle von Light­ning ausge­lie­fert.

Statt wie geplant fünf Jahre sollen Handy-Hersteller nach dem Willen der EU bald sieben Jahre Ersatz­teile wie Akkus und Displays liefern müssen.

Mehr zum Thema Europaweite TK-Regulierung