Turbo

USB 3.0 künftig mit doppelter Geschwindigkeit

USB 3.0 Promoter Group kündigt Superspeed USB mit 10 GBit/s an
Von Marie-Anne Winter

USB 3.0 soll noch schneller werden. USB 3.0 soll noch schneller werden.
Logo: USB 3.0 Promotion Group
Im Rahmen der CES hat die USB 3.0 Promoter Group [Link entfernt] angekündigt, USB 3.0 noch schneller machen zu wollen. Das verbesserte USB 3.0 soll bis zu 10 Gigabit pro Sekunde übertragen können - das entspricht einer Verdopplung der bisherigen Maximalgeschwindigkeit. Die Gruppe erwartet, die neue Spezifikation bis Mitte dieses Jahres fertig zu haben.

Für das verbesserte Superspeed-USB werden neue Stecker und Kabel notwendig, die aber wie das bisherige USB-3-Zubehör abwärtskompatibel bleiben sollen. Das bedeutet, dass die neuen USB-3.0-Geräte nicht nur mit bereits vorhandenen USB-3.0-Geräten kombiniert werden können, sondern auch weiterhin mit USB-2.0-Zubehör. Mit der höheren Datenrate soll gleichzeitig auch die Energie-Effizienz weiter optimiert werden. Mit dem verbesserten Standard will die USB 3.0 Promoter Group den neuen Anforderungen von immer mehr Nutzern Rechnung tragen, die für ihre USB-Geräte einen höheren Datendurchsatz brauchen.

USB 3.0 soll noch schneller werden. USB 3.0 soll noch schneller werden.
Logo: USB 3.0 Promotion Group

Mehr Speed für neue Anwendungszenarien

Angesichts der zunehmenden Nutzung von HD-Inhalten, immer größeren Festplatten für Backup- und Speicherlösungen sowie einer stärkeren Vernetzung von Geräten untereinander ist eine Erhöhung der USB-Übertragungsgeschwindigkeit natürlich sinnvoll. Das 10-Gigabit-Update soll noch im Laufe dieses Quartals zur Überprüfung an die Hersteller gehen, so dass die Chancen für die Veröffentlichung der neuen Superspeed-Spezifikation bis zum Sommer sehr realisitisch erscheinen. Allerdings wird es erfahrungsgemäß noch eine ganze Weile dauern, bis erste Geräte auf den Markt kommen, die das neue Superspeed-USB tatsächlich unterstützen.

An der USB Promotion Group arbeiten Intel, Microsoft, Hewlett-Packard, Renesas Electronics, Texas Instruments und ST Ericsson mit. Die Gruppe hatte bereits den USB 3.0 Standard entwickelt, der im November 2008 vorgestellt wurde. Erklärtes Ziel der Promoter Group ist es, möglichst viele Plattformen und Nutzungsszenarien für die USB-3.0-Technologie erreichbar zu machen und gleichzeitig ein möglichst einheitliches Nutzungserlebnis zu bieten.

Weitere Meldungen zur International CES