Digitalradio

Uplink: Großauftrag zum DAB+-Antennenaufbau für ARD

Uplink Network hat von ARD-Anstalten WDR und MDR einen Groß­auf­trag für den Aufbau von DAB+-Anten­nen­sys­temen in Nord­rhein-West­falen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erhalten. Es ist eine Premiere für das Düssel­dorfer Unter­nehmen

Uplink darf DAB+-Antennen für die ARD aufbauen Uplink darf DAB+-Antennen für die ARD aufbauen
Foto: Uplink Network, Screenshot: Michael Fuhr
Das Technik­un­ter­nehmen Uplink Network hat von ARD-Anstalten WDR und MDR einen Groß­auf­trag für den Aufbau von DAB+-Anten­nen­sys­temen in Nord­rhein-West­falen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erhalten. Das gab das Düssel­dorfer Unter­nehmen diese Woche bekannt.

Uplink setzt sich in Ausschrei­bung durch

Uplink darf DAB+-Antennen für die ARD aufbauen Uplink darf DAB+-Antennen für die ARD aufbauen
Foto: Uplink Network, Screenshot: Michael Fuhr
Voraus­ge­gangen war eine in 2019 gestar­tete euro­pa­weite Ausschrei­bung, die das Unter­nehmen gewinnen konnte. Umfang der Ausschrei­bung sind die Vergabe von bis zu 28 Anten­nen­sys­temen sowie Satel­li­ten­emp­fangs­an­lagen an insge­samt 34 Stand­orten in den Jahren 2020 bis 2022 im Rahmen von Einzel­auf­trägen.

Uplink-Geschäfts­führer Thomas Weiner, der die Bereiche Betrieb und Kunden verant­wortet, freut sich über den gewon­nenen Groß­auf­trag und verweist auf starke Partner und die Erfah­rung im eigenen Haus mit dem Aufbau großer Anten­nen­sys­teme: "Bei den geplanten Anten­nen­sys­temen handelt es sich teil­weise um Hoch­leis­tungs­an­tennen auf Turm­spitzen in fast 200 Meter Mast­höhe. Hier kommt zum einen unsere Erfah­rung aus der Errich­tung eigener Antennen in solchen Lagen zu Tragen, zum anderen haben wir verläss­liche Partner in den Firmen RFS und CeKombau gefunden, die uns schon in der Vergan­gen­heit bei solchen Projekten unter­stützt haben". Für Uplink sei dies ein Groß­auf­trag von gleich zwei ARD-Anstalten, "der neben unserem Kern­ge­schäft Funk­netz­be­trieb nun auch unsere Kompe­tenz im Aufbau von Spezi­al­an­tennen in expo­nierten Lagen bestä­tigt."

Beob­achter: Wett­be­werb im DAB+-Sender­netz­be­trieb tut gut

Markt­be­ob­achter freut es, dass es nun im Bereich des terres­tri­schen Sender­netz­be­triebs mehr Wett­be­werb auch beim Digi­tal­radio DAB+ gibt. Bisher ist das Unter­nehmen Media Broad­cast hier führend. Beim zweiten natio­nalen Multi­plex und einem landes­weiten Mux im Saar­land, so dieser denn kommt, teilt sich Media Broad­cast die Aufgaben bei Sende­be­trieb und Zufüh­rung mit Divicon Media. Das Leip­ziger Unter­nehmen betreibt bereits DAB+-Multi­plexe in Sachsen (Leipzig und Frei­berg). Für Uplink Network ist der ARD-Auftrag eine Premiere beim digital-terres­tri­schen Radio.

Mehr zum Thema DAB+