Faltbare Smartphones

Samsung-Update: Pralle Software-Wundertüte für Foldables

OneUI 3.1.1 landet mit all seinen Foldable-Optimierungen auf Galaxy Z Fold 2 5G, Galaxy Fold, Galaxy Z Flip 5G und Galaxy Z Flip. Außerdem stellen wir das Feature „Akku schützen“ des Galaxy Z Fold 3 5G und Flip 3 5G vor.

Die für Fold­ables entwi­ckelten Komfort­funk­tionen von OneUI 3.1.1 halten nun auf Galaxy Z Fold 2 5G, Galaxy Fold, Galaxy Z Flip 5G und Galaxy Z Flip Einzug. Es gibt 17 Neue­rungen, wovon knapp die Hälfte auf die Vorzüge des falt­baren Bild­schirms entfällt. So lässt sich nun bei allen Apps ein Voll­bild­schirm­modus erzwingen und Inter­net­links können direkt in einem eigenen Fenster gestartet werden.

Außerdem bekommen manche Anwen­dungen, etwa WhatsApp, ein Split­screen-Feature. Der August-Sicher­heits­patch ist eben­falls enthalten. Übri­gens: Flip 3 und Fold 3 besitzen einen neuen Akku­schutz-Modus.

Großes Soft­ware-Update für ältere Fold­ables

Samsung Galaxy Z Fold 2 Samsung Galaxy Z Fold 2
Bild: teltarif.de

Datenblätter

Samsung hat sich für seine dritte Falt-Handy-Gene­ration einige span­nende Kniffe einfallen lassen, die jetzt auch für die erste und zweite Gene­ration zur Verfü­gung stehen. Wie SamMobile berichtet landet OneUI 3.1.1 auf dem Galaxy Z Fold 2 5G, dem Galaxy Fold, dem Galaxy Z Flip 5G und dem Galaxy Z Flip.

Das Quar­tett wird somit soft­ware­seitig auf den Stand der Nach­folger gebracht. Auf unserem eigenen Galaxy Z Fold 2 5G erhielten wir das Update bereits. Aufgrund der großen Anzahl der Neue­rungen bean­sprucht die Firm­ware F916BXXU2EUH5 rund 1,27 GB.

Foldable-spezi­fische Verbes­serungen

Im Bereich Multi-Window haben User nun die Möglich­keit, Inter­net­links, Texte oder Dateien in Notes, Eigene Dateien, Nach­richten oder Samsung Internet durch Ziehen an den Bild­schirm­rand separat zu öffnen. Hierbei kann sich der Anwender zwischen einer Split­screen-Ansicht oder einem Pop-up-Fenster entscheiden. Eine neue Option des Start­bild­schirms erlaubt es, das Layout zwischen Haupt- und Zweit­dis­play stets zu synchro­nisieren. Ein nerviges Design­merkmal hat Samsung auch entfernt, beim Aufrufen der Seiten­paneele ist die Anzeige nicht mehr verschwommen. OneUI 3.1.1 Changelog OneUI 3.1.1 Changelog
Bild: Andre Reinhardt
Für mehr Über­sicht auf dem Haupt­dis­play sorgt ab sofort eine geteilte Ansicht. Links befinden sich die Menü­punkte, rechts deren Inhalte. Samsung Labs wurde mit zahl­rei­chen Foldable-Einstel­lungen erwei­tert. Apps lassen sich zum Split­screen oder Pop-up zwingen, die Ausrich­tung und der Flex-Mode sind eben­falls konfi­gurierbar.

Beson­ders angetan sind wir von der Labs-Funk­tion „Geteilte App-Ansicht“. WhatsApp und Samsung Members werden damit im Split­screen geöffnet. So haben Sie etwa in WhatsApp links die Chat-Über­sicht und rechts das Chat-Fenster.

Weitere Verbes­serungen von OneUI 3.1.1

Auch die Kamera-App erhielt Anpas­sungen. So werden auf Wunsch zuletzt aufge­nom­mene Fotos und Videos in einer Leiste neben dem Sucher­bild einge­blendet. Eine duale Filter­vor­schau für den Haupt- und Front­bild­schirm und diverse AR-Erwei­terungen sind eben­falls mit von der Partie.

Der Schlaf­modus im Bereich Digi­tales Wohl­befinden lässt sich jetzt jeder­zeit manuell akti­vieren. Durch den August-Sicher­heits­patch werden die Fold­ables über­dies besser gegen Schad­soft­ware und Hacker­angriffe abge­sichert. Option „Akku schützen“ Option „Akku schützen“
Screenshot: teltarif.de

„Akku schützen“ bei Galaxy Z Flip 3 und Fold 3

In der Redak­tion hat auch ein Galaxy Z Flip 3 5G ein Zuhause gefunden und auf SamMobile sind wir auf ein inter­essantes Feature aufmerksam geworden:

Im Menü­punkt „Weitere Akku­ein­stel­lungen“ ist ganz unten die Option „Akku schützen“ vorzu­finden. Diese soll für eine höhere Lebens­dauer der auflad­baren Batterie sorgen. Hierfür wird die Maxi­mal­ladung des Strom­spei­chers von 100 Prozent auf 85 Prozent gesenkt.

Wir haben das Galaxy Z Flip 3 5G bereits auspro­biert.

Mehr zum Thema Update