Risikolos

Angebot gestrichen: Unitymedia verspricht keine Zufriedenheit mehr

Unitymedia hat seine Zufriedenheitsgarantie gestrichen: Bislang konnten Neukunden den Kabel-Zugang zwei Monate lang risikofrei testen.
AAA
Teilen (14)

Wer jahrelang einen DSL-Anschluss genutzt hat und dann wegen eines deutlich besseren Angebotes die technische Infrastruktur ändert, ist gegenüber dieser Technik oftmals zunächst skeptisch - insbesondere, wenn er sich zwei Jahre an den neuen Anbieter mit der neuen Technik binden soll. Der TV-Kabel-Anbieter Unitymedia hatte dafür bislang die passende Lösung: eine Zufriedenheitsgarantie. Binnen zwei Monaten konnte der Neukunde seinen Anschluss rückabwickeln. Doch damit ist jetzt Schluss, Unitymedia hat die Zufriedenheitsgarantie gestrichen. Gerade in Kabelnetzen kann es schnell zu Überlastungen kommen, wenn die Kabelnetze überbucht und der Ausbau zu langsam erfolgt, können die Kunden so statt gebuchter dreistelliger Megabit-Raten schon einmal auf einstellige Raten in der Daten-Rushhour zurückfallen. Das dürfte für die meisten Kunden ein Fall sein, dem Anbieter wieder den Rücken zu zu drehen.

Unzufriedene Kunden müssen auf Entgegenkommen des Anbieters hoffen

Unitymedia streicht die ZufriedenheitsgarantieUnitymedia streicht die Zufriedenheitsgarantie Unitymedia hatte für Kunden, die mit ihrem Internet-Kabelanschluss doch nicht zufrieden waren, eine Zufriedenheitsgarantie abgegeben. Zwei Monate lang konnten Kunden nach der Aktivierung ihres Anschlusses vom Abschluss zurücktreten und ihn komplett folgenfrei kündigen. Dazu brauchte der Kunde nicht einmal eine Begründung - ein Anruf beim Kundenservice reichte aus und der Anschluss wurde wieder deaktiviert und nur die aktiven Monate berechnet.

Seit Anfang der Woche gibt es die Zufriedenheitsgarantie nicht mehr. Eine Aktionsbefristung wurde hier nicht mehr verlängert. So können Kunden, die zu Unitymedia wechseln, jetzt nur hoffen, dass sie nicht in einem überbuchten Cluster wohnen. Denn wenn Überlastungen im Netz auftreten, treten diese zumeist nur in einzelnen Stadtvierteln auf, nicht im gesamten Netz. Hier kann der Kunde dann nur darauf hoffen, dass er auch ohne Zufriedenheitsgarantie aus seinem Vertrag entlassen wird. Zu den Gründen der Streichung der Garantie gibt es keine Angaben.

Teilen (14)

Mehr zum Thema Internet über TV-Kabel