Nach Neuordnung

TV-Panne bei Unitymedia: Erneuter Sendersuchlauf notwendig

Unitymedia fordert seine TV-Kunden in Nordrhein-Westfalen erneut zu einem Sendersuchlauf aus, um das Problem bei der Ausstrahlung einiger Privatsender zu beheben.
AAA
Teilen (38)

Unitymedia rät zu erneutem SendersuchlaufUnitymedia rät zu erneutem Sendersuchlauf Seit der Sender-Neuordnung von Unitymedia am 29. August in Nordrhein-Westfalen kommt es bei einigen TV-Kunden weiterhin zu Problemen. Sie können einige Privatsender derzeit nicht in SD-Qualität empfangen oder die Sender werden verschlüsselt angezeigt. Um das Problem zu beheben hat Unitymedia angekündigt, die betroffenen Sender in der Nacht von Donnerstag (31. August) auf Freitag (1. September) auf einen anderen Kanal als ursprünglich vorgesehen zu verschieben. Die Kunden sollen daher am morgigen Freitag erneut einen Sendersuchlauf durchführen.

Sofern auch nach diesem Suchlauf weiterhin Probleme bei der Anzeige von Privatsendern auftauchen, oder Kunden bestimmte Sender vermissen, sollen sie sich an Unitymedia wenden. Der Anbieter merkt jedoch an, dass es an der Kunden-Hotline situationsbedingt zu längeren Wartezeiten kommen kann. Es seien jedoch zusätzlichen Mitarbeiter im Einsatz. "Wir bündeln nun alle freien Kapazitäten - auch im Service-Team -, um die Sender-Neuordnung mit einem guten Ergebnis abzuschließen. Über die aktuelle Entwicklung werden wir unsere Kunden fortlaufend informieren," so Gudrun Scharler, Chief Operations Officer bei Unitymedia.

Unitymedia entschuldigt sich für Unannehmlichkeiten

Die Probleme dauern länger als zunächst erwartet. Unitymedia bittet seine Kunden daher ausdrücklich um Entschuldigung. Man werde alles dafür tun, die Kunden schnellstmöglich wieder zufriedenzustellen, so das Unternehmen.

Vom Sender-Problem betroffen sind rund zwei Prozent der insgesamt 3,5 Millionen TV-Kunden von Unitymedia. Bei ihnen wird das TV-Signal über ältere, unzureichend abgeschirmte Hausverteilanlagen bzw. Antennenkabel und Endgeräte empfangen. Elektromagnetische Strahlung stört hierbei die Übertragung des TV-Signals einiger Sender im unteren Frequenzbereich.

Über die aktuellen Neuigkeiten bezüglich den derzeitigen Schwierigkeiten informiert Unitymedia in seinem Newsroom.

Teilen (38)

Mehr zum Thema Unitymedia