Unitymedia

Unitymedia: 10 000 Kunden ohne Telefon und Internet

Am Mittwoch ab 8 Uhr morgens bis etwa Donnerstag 6 Uhr morgens müssen rund 10 000 Unitymedia-Kunden in Nordrhein-Westfalen mit Ausfällen von Telefon und Internet rechnen. Grund dafür ist ein Schiffsunglück.
AAA
Teilen (33)

10 000 Unitymedia-Kunden ohne Internet und Telefon.10 000 Unitymedia-Kunden ohne Internet und Telefon. Wegen einer Kabelreparatur in Duisburg müssen rund 10 000 Unitymedia-Kunden in Nordrhein-Westfalen mit Internet- und Telefonausfällen rechnen. Die Störung dauere voraussichtlich von Mittwoch um 8 Uhr morgens bis Donnerstag um 6 Uhr früh, teilte eine Sprecherin des Kabelnetzbetreibers heute mit. Repariert werde ein Glasfaserkabel an der Friedrich-Ebert-Brücke in Duisburg, das durch einen Schiffsunfall beschädigt worden war. Im April war ein Tankmotorschiff mit seinem Kranausleger auf dem Rhein gegen die Friedrich-Ebert-Brücke zwischen Ruhrort und Homberg gefahren. Bei diesem Unfall wurde das Glasfaser-Kabel in Duisburg beschädigt. Unitymedia repariert jetzt ein Mehrfachrohr unter Brücke und zieht eine neue Glasfaser ein, berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung. Das Fernsehen funktioniere aber voraussichtlich weiter. Nach Worten der Sprecherin hatte Unitymedia den Betroffenen per Mail Bescheid gegeben. Notrufe könnten in dieser Zeit nur mobil getätigt werden. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

Ausfälle in Kempen bereits am Sonntagabend

Möglicherweise betroffen seien Internet- und Telefondienste in Duisburg, Kempen, Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheurdt, Dinslaken, Dortmund, Düsseldorf und Telgte. In Kempen hatte es bereits am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr einen Ausfall im Netz des Betreibers gegeben, berichtet die Westdeutsche Zeitung.

Informationen zur Unitymedia-Übernahme durch Vodafone lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen (33)

Mehr zum Thema Netzausfall