Digital

Unitymedia erweitert TV-Angebot um neue HD-Sender

Über Unitymedia sind ab dem 21. Februar drei neue öffentlich-rechtliche HD-Sender frei empfangbar. Zudem hat der Kabelnetz­betreiber weitere Angebots-Erweiterungen bekanntgegeben.
Von Marleen Frontzeck-Hornke
AAA
Teilen (30)

Unitymedia erweitert sein Angebot um weitere öffentlich-rechtliche HD-Sender. So werden ab dem 21. Februar die Programme BR HD, MDR HD und NDR HD über den Kabelanschluss frei empfangbar sein. Unitymedia-Kunden in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Hessen können damit bald diese TV-Sender anschauen.

Für Unitymedia-Kunden in Baden-Württemberg werden Ende Februar außerdem neue regionale HD-Sender eingespeist. Dabei handelt es sich um die Sender L-TV HD und Regio TV HD. Weiterhin wird der Sender Euronews Ende April nur noch in deutscher Sprache verbreitet werden. Die neuen HD-Programme werden auf den folgenden Senderplätzen zur Verfügung stehen:

  • NDR Niedersachsen HD: 11 (frei zu empfangen im Kabelanschluss in Nordrhein-Westfalen)
  • BR Fernsehen Süd HD: 13 (frei zu empfangen im Kabelanschluss in Baden-Württemberg)
  • MDR Thüringen HD: 17 (frei zu empfangen im Kabelanschluss in Hessen)
  • L-TV HD: 21 (frei zu empfangen im Kabelanschluss in Baden-Württemberg)
  • Regio TV HD: 18 (frei zu empfangen im Kabelanschluss in Baden-Württemberg)

Wichtige Hinweise von Unitymedia zur Aufschaltung

Neue HD-Sender bei UnitymediaNeue HD-Sender bei Unitymedia Die Aufschaltung der neuen HD-Sender wird Unitymedia in der Nacht vom 20. auf den 21. Februar durchführen. Der Kabelnetzbetreiber merkt dazu an: "Die neue digitale Programmbelegung wird von Unitymedia Endgeräten automatisch aktualisiert und gespeichert. Bei den meisten TV-Fremdgeräten und Digital-Receivern ist ein Sendersuchlauf für die neue Programmbelegung erforderlich. Existierende Favoritenlisten müssen danach neu angelegt werden."

Derzeit bietet Unitymedia mehr als 100 digitale TV-Programme über seinen Kabelanschluss an. Dazu gehören ab Februar 21 frei empfangbare HD-Sender. Unitymedia stellt bis Juni 2017 komplett von analoge auf digitale TV-Aussendungen um.

In einem separaten Artikel haben wir bereits darüber berichtet, dass Unitymedia die Abschaltung des Analog-TVs beschleunigt.

Teilen (30)

Mehr zum Thema Unitymedia