Stellungnahme

Unitymedia: System-Update sorgte für Fehler

Unitymedia hat Wort gehalten: Noch heute Vormittag wollte der Internetanbieter das Sicherheitsleck in seinem Kundencenter schließen und mittlerweile ist der Fehler zur Einsicht fremder Rechnungen behoben.
Von Stefan Kirchner
AAA
Teilen (14)

Das Techniker-Team von Unitymedia ist anscheinend fündig geworden und hat den Fehler beheben können. Wie das Unternehmen gegenüber teltarif.de mitteilt, ist das Kundencenter nach Schließen der Sicherheits­lücke wieder erreichbar. Dazu schreibt Unitymedia in einer offiziellen Stellungnahme:

"Wir haben am gestrigen Abend ein Update in unserem System aufgespielt. Hierdurch wurden einigen wenigen Kunden in ihrem Online-Kundencenter Rechnungen anderer Kunden angezeigt. Wir haben den Fehler erkannt und unser Online-Kundencenter sicherheits­halber in den Wartungs­modus geschaltet. Seit heute Morgen ist der Fehler behoben und das Online-Kundencenter wieder online. Wir bedauern diesen Vorfall. Datenschutz hat bei Unitymedia höchste Priorität. Jegliche Sicherheits­vorkehrungen werden von uns auf dem neuesten Stand gehalten. Mit den zuständigen Behörden stehen wir selbstverständlich in Kontakt. "

Datenschutz-GAU

Datenleck: Unitymedia nimmt das Kundencenter offline

Für einen Internetdienstleister kann es der Super-GAU schlechthin sein: Kunden können die Rechnungsdaten anderer Kunden einsehen. Genau das ist bei Unitymedia passiert und lange Zeit passierte...nichts.
Von Stefan Kirchner
AAA
Teilen (14)

UnitymediaDatenschutz-Leck: Unitymedia nimmt das Kundencenter offline Für eine einfachere Kundenverwaltung bieten viele Internet­anbieter ein Kundencenter an. Dort können Kunden ihre Stammdaten einsehen, neue Optionen buchen, ihren Vertrag verlängern - und ihre Rechnungen einsehen. Blöd nur, wenn diese zentrale Funktion nicht wie gewünscht arbeitet.

Seit gestern ist im Unitymedia-Kundencenter der Fehler aufgetaucht, durch den bei Abruf älterer Rechnungen kurzerhand die Rechnungs­daten fremder Kunden einsehbar waren. Darauf hingewiesen wurde das Unternehmen in der eigenen Community, reagierte allerdings über etliche Stunden nicht auf den Fehler, wie uns ein Leser mitteilte. Erst seit heute Morgen ist das Kundencenter durch das Unternehmen vorübergehend vom Netz genommen worden. Einzig die aktuelle Rechnung ist die zum eigenen Anschluss gehörende Rechnung. Wo genau der Fehler in den Systemen von Unitymedia liegt, ist nicht bekannt. Gegenüber teltarif.de wollte sich Unitymedia nicht zu dem Vorfall äußern, weder über Hintergründe, Sofort­maßnahmen noch Konsequenzen, die man aus dem Vorfall ziehen will. Zumindest arbeitet man der Pressestelle zufolge an dem Problem und will entsprechende Details später bekannt geben, sobald die Ursache bekannt ist und behoben wurde. Kommuniziert wurde nur in der Online-Community, dass mit einer Behebung im Laufe des Vormittags gerechnet wird.

Kunden, die von dem Vorfall berichteten, erzählen, dass sie zum Teil bis zu acht verschiedene Rechnungen fremder Personen einsehen konnten. Prekär ist, dass auf den fremden Rechnungen die Anschrift zu sehen ist, Kundennummer, Rechnungs­nummer, bei welcher Bank der Nutzer Kunde ist, wie hoch etwaige Rücklast­schriften plus Mahngebühren sind und so weiter.

Lesen Sie in einem weiteren Beitrag, dass Unitymedia nicht der erste Internet­anbieter mit dieser Art von Datenschutz­problemen ist.

Teilen (14)

Mehr zum Thema Datenschutz