Ergebnis

Weiter so: United Internet steigert Umsatz

Internet-Anbieter aus Montabaur bekräftigt Prognose
Von dapd / Marie-Anne Winter
Kommentare (139)
AAA
Teilen

Der Internet- und Telekommunikations-Dienstleister United Internet konnte wie erwartet in den ersten neun Monaten Umsatz und operatives Ergebnis steigern. Wie der TecDAX-Konzern, unter dessen Dach sich Marken wie 1&1, GMX und Web.de befinden, mitteilte, stiegen die Erlöse binnen Jahresfrist von 1,23 Milliarden auf 1,41 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ohne Berücksichtigung von positiven Einmaleffekten im Vorjahr (also auf vergleichbarer Basis) legte minimal auf 270,8 Millionen Euro zu.

United Internet steigert Umsatz und ErgebnisUnited Internet steigert Umsatz und Ergebnis Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen aus dem Westerwald weiterhin ein Umsatzplus von rund 15 Prozent sowie ein stabiles Ebitda. Im Vorjahr konnte United Internet Erlöse von rund 1,66 Milliarden Euro und ein Ebitda vor Einmalerträgen, auf das sich die Prognose für 2010 bezieht, von etwa 356 Millionen Euro erzielen.

Der Internetkonzern aus Montabaur hatte den Markt bereits im März darauf eingestimmt, im laufenden Jahr zulasten der Profitabilität in weiteren Wachstum investieren zu wollen. Dazu gehörte unter anderem eine Produktoffensive im Bereich mobile Internet. Dank eines Vertrages mit Vodafone für diesen Bereich kann das Unternehmen seit Anfang Juli als virtueller Netzbetreiber mit eigenen Angeboten auf Kundenfang gehen. Außerdem steckt United Internet auch Geld in die Expansion im Ausland.

Auch im kommenden Jahr will United Internet diesen Weg weiter fortsetzen. Somit dürfte das Ebitda im kommenden Jahr "nach ersten Planungen" in etwa auf dem Niveau des laufenden Jahres liegen.

Teilen