Milliardengeschäft

United Internet übernimmt Drillisch

Der erfolgreiche Discount-Mobilfunkanbieter Drillisch wird nach und nach von United Internet (1&1) übernommen. Damit entsteht neben Telekom, Vodafone und Telefónica der vierte große deutsche Anbieter.
AAA
Teilen (60)

United Internet übernimmt DrillischUnited Internet übernimmt Drillisch Diese Meldung wird heute Morgen bei einigen dazu führen, zwei Mal hinzuschauen: United Internet will den Mobilfunkanbieter Drillisch übernehmen. Zu United Internet gehören schon Marken wie 1&1, 1&1 Versatel und seit kurzem auch Strato. Jetzt steht also Drillisch auf der "Speisekarte" von United Internet. Und die Rechnung wird nicht niedrig: Zwar hält United Internet bereits 20 Prozent der knapp 55 Millionen Drillisch-Aktien, doch das Gebot für die übrigen Aktien liegt bei rund 2,2 Milliarden Euro. Allerdings müssen die Aufsichtsbehörden dem Deal zustimmen. Die Aufsichtsräte der beiden Anbieter sowie die Vorstände haben dem Deal bereits zugestimmt. Mit dem Abschluss dieser Grundsatzvereinbarung streben die beiden Unternehmen an, das in der 1&1 Telecommunication SE gebündelte Mobilfunk- und Festnetzgeschäft von United Internet mit dem Mobilfunkgeschäft von Drillisch zusammenzuführen.

Gemeinsame Produktpalette wird angestrebt

Mit der Übernahme wird neben Telekom, Vodafone und Telefónica der vierte große deutsche Anbieter entstehen, der Mobilfunk und Festnetz aus einer Hand anbieten kann. Allerdings hat auch die neu entstehende "Drillisch-United-Internet" nur Teile der Infrastruktur in Fest- und Mobilfunknetz. "Mit dem Zusammenschluss formen wir einen leistungsfähigen Telekommunikations-Komplettanbieter unter dem Dach von United Internet. 1&1 verfügt über eine starke Marke, einen riesigen Kundenstamm und enorme Vertriebskraft", sagt Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender von United Internet und beschreibt Drillisch als einen schnell wachsenden Mobilfunkanbieter mit einem attraktiven Produktportfolio. "Gemeinsam können wir unseren Kunden künftig die komplette Produktpalette auf Basis heutiger und künftiger Netztechnologien aus einer Hand bieten: Highspeed DSL, mobiles Internet und passende Services."

Die Einbringung der 1&1 Telecommunication in Drillisch bietet sowohl für United Internet als auch für die Drillisch-Aktionäre weitreichende Synergien und Wachstumschancen, heißt es in der Mitteilung von United Internet. Die von den Unternehmen gemeinsam ermittelten Synergien werden auf Ebene des kombinierten Geschäfts von 2018 an entstehen. Schon im Jahr 2020 wird mit jährlich etwa 150 Millionen Euro gerechnet. Bis 2025 sollen die Synergien dann auf jährlich etwa 250 Millionen Euro ansteigen.

Gemeinsame Netznutzung ergibt Synergieeffekte

Die Synergien resultieren nach Unternehmensangaben beispielsweise aus einem gemeinsamen Hardware- und Vorleistungseinkauf, einer effizienteren Nutzung der Drillisch zur Verfügung stehenden Netzkapazitäten, einem Ausbau des 1&1-Produktportfolios durch Zukunftstechnologien und einer breiteren Produktpalette für die Drillisch-Ladengeschäfte. Die Kosten für die Implementierung werden auf 50 Millionen Euro geschätzt. Die genannten Synergien werden unter anderem durch den bestehenden exklusiven Zugang von Drillisch zum deutschen Telefónica-Mobilfunknetz ermöglicht.

Weitere Details zur Übernahme und Einschätzungen finden Sie in weiteren Meldungen, zum einen beschreiben wir, wie durch die Fusion der beiden Anbieter ein vierter Mobilfunknetzbetreiber mit eigener Infrastruktur entstehen könnte. Außerdem liefern wir Informationen darüber, wie die Fusion im Detail ablaufen soll.

teltarif.de-Podcast zur Drillisch-Fusion

In unserem Podcast "Strippenzieher und Tarifdschungel" besprechen wir in der aktuellen Folge die Übernahme von Drillisch durch United Internet. Hier können Sie direkt in die Folge reinhören oder als MP3 herunterladen:

als mp3 herunterladen

Teilen (60)

Mehr zum Thema Übernahme