mobicroco

United Internet will Android-Tablet zum DSL-Anschluss verkaufen

Von Steffen Herget

Ralf Dommermuth, Chef von United Internet und laut Wirtschaftswoche Self-Made-Milliardär, geht mal wieder neue Wege, oder zumindest einen Umweg. Über United Internet und seine Unter-Firmen (unter anderem 1&1, GMX, web.de) will der Firmenboss jetzt nicht mehr nur Telefon-, DSL- und Mobilfunk-Anschlüsse verkaufen, sondern auch ein Tablet anbieten. Der iPad-Konkurrent soll das "Pad für alle" werden und - wen wundert's - deutlich billiger als das Apple iPad werden.

Tablet von United Internet mit Android

Das Tablet von United Internet soll wohl mit Google Android als Betriebssystem ausgerüstet werden. Viel mehr ist zu dem Tablet von United Internet noch nicht bekannt, wohl aber der Starttermin. Der soll nämlich bereits im Juli sein, also in nur wenigen Wochen. In den Grundfunktionen wie Touchscreen, WLAN und UMTS-Verbindung soll das Tablet dem iPad ähneln - oder auch jedem anderen aktuellen Tablet, denn die Grundfunktionen sind ja überall identisch. Zunächst wird das Tablet bei United Internet laut Dommermuth nur im Paket mit einem DSL-Anschluss vertrieben werden. Später soll das Lifestyle-Gerät aber auch eigenständig angeboten werden, und zwar zu einem günstigen, aber noch nicht bekannten Preis. So ganz ins aktuelle Produktportfolio von United Internet will das neue Tablet zwar irgendwie nicht passen, aber wenn es ein gutes Gerät wird und keine unangenehmen Fußfesseln in den Verträgen beinhaltet, soll und das einmal ganz herzlich egal sein.

<via WiWo>