QWERTY

Unihertz Titan: Blackberry-Klon mit echter Tastatur

Unihertz Titan nennt sich ein neues Android-Smart­phone mit physi­scher Tastatur. Das Gerät ist bereits vorbe­stellbar und soll ab Dezember ausge­liefert werden.
AAA
Teilen (3)

Es gibt immer weniger Hersteller, die Smart­phones mit physi­scher Tastatur anbieten. Von Black­berry Mobile gab es seit fast einem Jahr nun keine Ankün­digungen für ein neues Gerät mehr. Jetzt hat Unihertz mit dem Titan ein Handy ange­kündigt, das auf den ersten Blick an Black­berry erin­nert. Als Betriebs­system kommt Android 9.0 (Pie) zum Einsatz - natür­lich ohne Black­berry-Apps, wobei sich der Hub aus dem Google Play Store nach­instal­lieren lässt.

Ab Dezember soll das über eine Kick­starter-Kampagne finan­zierte Smart­phone ausge­liefert werden. Inter­essenten müssen sich schon jetzt keine Gedanken mehr darüber machen, dass die Finan­zierung nicht zustande kommt. Der Hersteller wollte auf Kick­starter knapp 90 000 Euro einsam­meln, um das Projekt reali­sieren zu können. Etwas mehr als 400 000 Euro sind bereits zusam­menge­kommen.

Unihertz Titan nicht mit deut­schem Tastatur-Layout

Blackberry-Klon von UnihertzBlackberry-Klon von Unihertz Das Inter­esse am Unihertz Titan bzw. gene­rell an Smart­phones mit Hard­ware-Tastatur ist demnach auch im Jahr 2019 noch da. Aller­dings gibt es für deut­sche Inter­essenten, die das Gerät 259 US-Dollar (umge­rechnet rund 235 Euro) vorbe­stellen, ein Manko: Der Hand­held wird mit der im engli­schen Sprach­raum übli­chen QWERTY-Tastatur ausge­liefert. Ob es zu einem späteren Zeit­punkt auch eine Version mit deut­scher QWERTZ-Tastatur geben wird, ist nicht bekannt.

Herz­stück des Smart­phones, das nach der Aktion für Vorbe­steller 100 Dollar teurer werden soll, ist ein MediaTek-Octa­core-Prozessor vom Typ Helio P60, dem 8 GB Arbeits­spei­cher zur Seite stehen. Intern verfügt das Smart­phone über 128 GB Spei­cher­platz für Betriebs­system, Apps und Daten. Dazu haben Käufer die Möglich­keit, microSD-Spei­cher­karten zur Erwei­terung einzu­setzen.

Touch­screen mit hoher Auflö­sung

Der 4,5 Zoll große quadra­tische LCD-Touch­screen bietet eine Auflö­sung von 1440 mal 1440 Pixel. Die Haupt­kamera auf der Rück­seite des Boliden bietet eine Auflö­sung von 16 Mega­pixel, die Front­kamera löst mit 8 Mega­pixel auf. Unihertz spricht von "welt­weiter" LTE-Unter­stüt­zung, ohne die genauen Frequenz­bereiche zu nennen, mit denen das Gerät kompa­tibel ist. Auch zur Funk­tiona­lität von VoLTE und WiFi Calling gibt es noch keine Infor­mationen.

Weitere Features sind einem Winfu­ture-Bericht zufolge WLAN ac, Blue­tooth 4.1, eine NFC-Schnitt­stelle und ein UKW-Radio. Die Tastatur ist hinter­grund­beleuchtet, während der Finger­abdruck­sensor unter dem Display sitzt, was bei der Bauform des Unihertz Titan etwas unprak­tisch ist. Hier hat Black­berry Mobile mit dem Sensor in der Leer-Taste eine bessere Lösung gewählt. Das Rugged-Gehäuse soll den Boliden bei Stürzen schützen. Zudem ist das Gerät IP67-zerti­fiziert.

Unihertz hatte sich in der Vergan­genheit bereits einen Namen durch das Jelly Pro, ein beson­ders kleines Android-Smart­phone, gemacht.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Keyboard