Pauschal

Echte Daten-Flatrates: Diese Ange­bote gibt es

Wir haben uns die Angebote für echte Daten-Flatrates bei Telekom, Vodafone, o2 und Discountern angesehen. Einige Optionen gelten nur für bestimmte Dienste, bei anderen Tarifen müssen die Kunden auf LTE verzichten.
AAA
Teilen (10)

Bei zahlreichen Mobilfunktarifen werben die Netzbetreiber und Discounter mit einer Flatrate für die mobile Internet-Nutzung. In der Regel können die Kunden aber nur ein bestimmtes Datenkontingent mit voller Über­tragungs­ge­schwindig­keit nutzen. Ist dieses Highspeed-Datenvolumen verbraucht, müssen betroffene Nutzer entweder weitere Pakete hinzukaufen (was die Flatrate ad absurdum führt) oder mit einer gedrosselten Leitung leben, die erst zu Beginn des jeweils nächsten Abrechnungszeitraums wieder aufgehoben wird.

In Deutschland wird die Performance bei einsetzender Datendrossel nicht wie beispielsweise bei AT&T in den USA auf 128 kBit/s gedrosselt, sodass betroffene Kunden zwar auf Streaming verzichten müssen, aber weiterhin im Internet surfen und Messaging nutzen können. Hierzulande erfolgt die Reduzierung der Geschwindigkeit bestenfalls auf 64 kBit/s. Viele Anbieter drosseln sogar auf 32 oder sogar 16 kBit/s. Damit ist der Internet-Zugang in der Praxis nicht mehr nutzbar.

Es gibt aber auch Tarife und Optionen, mit denen die Kunden tatsächlich echte Flatrates zur Verfügung haben - und sei es nur für bestimmte Dienste. Passende Angebote gibt es in allen deutschen Mobilfunknetzen. Wir haben uns dazu einen Überblick verschafft.

Telekom: MagentaMobil XL Premium kostet knapp 200 Euro im Monat

Übersicht zu echten FlatratesÜbersicht zu echten Flatrates Einen Smartphone-Tarif mit echter Daten-Flatrate, der auch für alle Interessenten buchbar ist, gibt es bei der Deutschen Telekom. Der MagentaMobil XL Premium, wie sich der Vertrag nennt, ist mit einer monatlichen Grundgebühr von 199,95 Euro allerdings alles andere als ein Schnäppchen, auch wenn Kunden jährlich ein neues Smartphone zum Vertrag bekommen (der sich dann aber wieder auf 24 Monate verlängert).

Im Monatspreis enthalten ist eine echte Flatrate für Telefonate, den SMS-Versand und die mobile Internet-Nutzung. Der Tarif kann auch im EU-Ausland sowie in den EWR-Staaten, in der Schweiz, in den USA, in Kanada und in der Türkei genutzt werden und die Sprach-Flatrate umfasst auch Anrufe aus Deutschland in diese Länder.

Flatrate-Alternative für jeweils 24 Stunden

Für Interessenten, die nicht ganz so viel Geld ausgeben wollen oder können, hat die Deutsche Telekom eine Daten-Flatrate im Angebot. Diese gilt aber nur für jeweils 24 Stunden, wobei die DayFlat unlimited, wie sich die Option nennt, beliebig oft gebucht werden kann. Zu einem MagentaMobil-Smartphone-Tarif ist die DayFlat unlimited für jeweils 4,95 Euro zu bekommen, in Verbindung mit einem Datentarif für Tablet- und Notebook-Nutzer schlägt das Feature mit jeweils 9,95 Euro zu Buche.

Die DayFlat unlimited kann nur im deutschen Telekom-Netz gebucht werden. Sobald sich der Kunde im Ausland aufhält, wird die Option nicht angeboten. Das gilt auch für International Roaming in den Ländern der Europäischen Union. Die Tages-Flatrate ist demnach im EU-Roaming nicht zu bekommen.

Auf Seite 2 berichten wir unter anderem über einen Vodafone-Tarif, der ähnliche Leistungen wie der MagentaMobil XL Premium von der Telekom mit sich bringt.

1 2 3 vorletzte
Teilen (10)

Mehr zum Thema Echte, mobile Internet-Flatrate