Fernsehen

Discovery plant neuen Sender in UHD

Beim Disco­very Digital Brunch am 12. Mai 2020 stellte die Sender­gruppe ihre UHD-Pläne vor, darunter neben ausge­wählten Sport­über­tra­gungen auch ein 24-Stun­den­pro­gramm mit Sendungen in ultra­hoch­auf­lö­senden TV-Bildern.

Die neuen Pläne hätte Disco­very eigent­lich im Rahmen der Breit­band­messe ANGA COM vorge­stellt, die gestern gestartet wäre, wegen der Corona-Pandemie aber erst wieder im kommenden Jahr statt­findet. Also lud der Medi­en­kon­zern zusammen mit dem Breit­band­ver­band ANGA zum digi­talen Früh­stück ein. Dort stellte Disco­very seine Pläne in Sachen UHD vor. Es soll einen 24/7-Sender geben, der sein Programm in UHD-Auflö­sung ausstrahlt. Der Name: Disco­very UHD.

Bislang steht der Start von Disco­very UHD aber noch in den Sternen, denn die Sender­gruppe sucht nach Distri­bu­ti­ons­part­nern, mit denen sie das Sender­kon­zept um­setzen kann. Fest steht jeden­falls, dass es sich um einen Pay-TV-Kanal handeln wird. „Inhalte sind eben­falls vorhanden“, wie ein Unter­neh­mens­spre­cher auf Anfrage von teltarif.de erklärt. Bereits im ersten Jahr werden drei Viertel der Programm­in­halte in nativem UHD mit HDR-Qualität (High Dynamic Range) ausge­strahlt. Im zweiten Jahr soll dann das komplette Programm in nativem UHD ausge­strahlt werden.

Olym­pi­sche Spiele in UHD

Discovery Ultra zeigt vom Start weg 75 Prozent des Programms in nativem UHD mit HDR-Qualität Discovery Ultra zeigt vom Start weg 75 Prozent des Programms in nativem UHD mit HDR-Qualität
Bild: Discovery
Inhalt­lich wird sich Disco­very Ultra am Disco­very Channel orien­tieren. Bekannte Fran­chise-Shows wie „Fang des Lebens“ werden ebenso mit dabei sein wie weitere Inhalte des Disco­very Chan­nels, die bereits in UHD-Auflö­sung produ­ziert werden. Damit wird Disco­very Ultra vor allem Themen­be­reiche wie Aben­teuer, Wissen, Technik und Tier­welt umfassen.

Neben Disco­very Ultra wird auch der zur Disco­very-Gruppe gehö­rende TV-Sender Euro­sport ausge­wählte Sport­groß­ereig­nisse in UHD-Auflö­sung über­tragen. Dazu zählen neben zahl­rei­chen Skirennen die Olym­pi­schen Sommer­spiele in Tokio, die auf das kommende Jahr verschoben wurden, sowie das Tennis-Grand-Slam-Turnier Roland Garros, die French Open. Auch bei diesen UHD-Über­tra­gungen sucht Disco­very Distri­bu­ti­ons­partner, die ihren Kunden anläss­lich dieser Sport­er­eig­nisse soge­nannte Popup-Chan­nels anbieten könnten. Inhaltlich orientiert sich Discovery Ultra am Discovery Channel und zeigt Serien wie "Big Cat Tales" in UHD Inhaltlich orientiert sich Discovery Ultra am Discovery Channel und zeigt Serien wie "Big Cat Tales" in UHD
Bild: Discovery

Immer mehr Inhalte in UHD

Disco­very springt mit seinen UHD-Plänen auf einen stärker werdenden Trend auf. Die Zahl an Filmen und Sendungen in UHD-Auflö­sung steigt. Vorreiter sind die Strea­ming-Dienste, aber auch der Pay-TV-Anbieter Sky reichert sein Programm, vor allem im Sport­be­reich, mit immer mehr UHD-Inhalten an. Auch die öffent­lich-recht­li­chen Sender produ­zieren in UHD, wenn­gleich die Verbrei­tung oftmals auf deren Media­theken beschränkt ist. Von einem Regel­be­trieb ausge­wählter UHD-Inhalte sind sie noch weit entfernt.

Der Druck, eine bessere Bild­qua­lität ablie­fern zu müssen, dürfte aber nicht nur ange­sichts der zuneh­menden Zahl an UHD-Inhalten bei den Wett­be­wer­bern steigen. Inzwi­schen stehen in deut­schen Haus­halten knapp 14 Millionen UHD-fähige Fern­seher. Damit besitzt fast jeder fünfte Haus­halt einen UHD-Fern­seher. Im vergan­genen Jahr verfügten mehr als 60 Prozent der verkauften TV-Geräte über ein UHD-Panel. Eindeutig: Der Trend geht in Rich­tung ultra­hoch­auf­lö­sendes Fern­sehen.

Nach der Fusion von Viacom mit dem US-Network CBS war bereits erwartet worden, dass der neue Medi­en­gi­gant auch im Strea­ming-Geschäft kräftig mitmischt. Mitt­ler­weile werden die Pläne konkret. Mehr dazu lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Fernsehen