Themenspezial Fußball Live

Fußball-Europapokal in TV & Stream: Abos deutlich teurer

Die TV- und Strea­ming-Abos für die euro­päi­schen Fußball-Pokal­wett­bewerbe sind in diesem Jahr deut­lich teurer geworden.

Heute Abend starten die euro­päi­schen Fußball-Pokal­wett­bewerbe in die neue Saison. Fußball­fans, die die Spiele der UEFA Cham­pions League im Fern­sehen verfolgen möchten, kommen um Strea­ming-Abon­nements nicht herum. Im Free-TV wird abseits von Zusam­men­fas­sungen nur das Endspiel live und in voller Länge über­tragen. Hierfür hat sich das ZDF die Sende­rechte gesi­chert.

DAZN verfügt über einen Groß­teil der Cham­pions-League-Sende­rechte. Ledig­lich ein Topspiel am Diens­tag­abend ist jeweils bei Amazon Prime Video zu sehen. Die schlechte Nach­richt für poten­zielle Zuschauer: DAZN hat seine Abon­nement-Preise in diesem Jahr deut­lich erhöht. Nachdem Neukunden schon seit Februar bis zu 29,99 Euro pro Monat für den Zugang zum Strea­ming­dienst zahlen, greifen die neuen Kondi­tionen seit August auch für Bestands­kunden. Einzig Nutzer, die ihre Abos früh­zeitig verlän­gert haben, bleiben bis zum Ende des jeweils aktu­ellen Bezahl-Zeit­raums von der Preis­erhö­hung noch verschont. UEFA Champions League startet UEFA Champions League startet
Image licensed by Ingram Image, Logo: UEFA, Montage: teltarif.de
Amazon erhöht zum 15. September die Preise für die Prime-Mitglied­schaft. Aus 7,99 Euro pro Monat werden 8,99 Euro. Die Jahres-Mitglied­schaft schlägt bei Abschluss oder Verlän­gerung ab 15. September mit 89,90 anstelle der bishe­rigen 69 Euro zu Buche. Amazon zeigt die Top-Spiele im Prime-Video-Strea­ming­dienst. DAZN bietet neben dem Strea­ming auch zwei lineare TV-Kanäle an. Diese werden über Satellit, Kabel und IPTV verbreitet und sind jetzt auch über die DAZN-Apps für Smart-TV, Smart­phone und Tablet verfügbar.

DAZN bringt deut­sche Konfe­renz zurück

DAZN bringt in dieser Saison eine Feature zurück, das Fans viel­leicht noch aus der Zeit kennen, als Sky die UEFA Cham­pions League über­tragen hat: die deut­sche Konfe­renz. Hier werden parallel statt­fin­dende Spiele gezeigt, an denen Mann­schaften aus Deutsch­land betei­ligt sind. Das sind morgen (Mitt­woch, 7. September) ab 21 Uhr die Begeg­nungen des FC Brügge gegen Bayer Lever­kusen und Inter Mailand gegen Bayern München.

Amazon Prime Video steigt schon heute um 18.45 Uhr in die Bericht­erstat­tung ein und zeigt das Spiel zwischen Borussia Dort­mund und dem FC Kopen­hagen. Ab 21 Uhr ist bei DAZN die Partie von RB Leipzig gegen Schachtjor Donezk zu sehen. Zudem werden bei DAZN auch alle Spiele ohne deut­sche Betei­ligung gezeigt - wahl­weise als Einzel­spiel oder in der Konfe­renz.

Europa League und Confe­rence League bei RTL, Nitro und RTL+

Die Über­tra­gungs­rechte für UEFA Europa League und Confe­rence League liegen bei der Medi­engruppe RTL. Ausge­wählte Spiele zeigen RTL und Nitro im Free-TV. So ist bei RTL am Donnerstag (8. September) ab 21 Uhr das Spiel des SC Frei­burg gegen Kara­bach Agdam zu sehen. Eine größere Auswahl an Begeg­nungen - aller­dings bei weitem nicht alle Spiele - gibt es im Strea­ming­dienst RTL+.

Wer MagentaTV von der Deut­schen Telekom nutzt, bekommt den Zugang zu RTL+ in den meisten aktu­ellen Tarifen ohne Aufpreis. Andere Inter­essenten können RTL+ 30 Tage lang kostenlos testen. Danach wird ein kosten­pflich­tiges Abon­nement benö­tigt. Noch bis 15. September ist der Season Pass (zehn Monate) zum Vorzugs­preis von 29,90 Euro erhält­lich. Danach erhöht sich der Preis auf 49,90 Euro. Bei monat­licher Zahl­weise werden jeweils 4,99 Euro berechnet. Über­morgen zeigt RTL+ unter anderem die Spiele des 1. FC Köln gegen OGC Nizza sowie von Union Berlin gegen Union St. Gilloise.

In einer weiteren Meldung haben wir darüber berichtet, wie man die Fußball-Bundes­liga im Free- und Pay-TV verfolgen kann.

Mehr zum Thema Fußball