Medien-Wiedergabe

Twitter hat jetzt eine einstellbare Wiedergabegeschwindigkeit

Tweets mit Sprache oder Bewegt­bil­dern konnten bislang nur im regu­lären Tempo wieder­gegeben werden. Ab sofort gibt es acht Optionen.

Der Mikro­blog­ging-Dienst Twitter hinkt in puncto Komfort­funk­tionen teil­weise anderen sozialen Netz­werken hinterher. Ein Manko, nämlich die fehlende Anpas­sung der Video- und Audio-Wieder­gabe­geschwin­dig­keit, wurde jetzt behoben. Ab sofort lassen sich Medi­enin­halte inner­halb der Beiträge in acht  Schnel­lig­keiten abspielen. Das Feature ist zuerst im Browser und in der Android-App frei­geschaltet. Ein Update für die iOS-Version dürfte aber in Bälde folgen. Twitter rollt die Wieder­gabe­geschwin­dig­keit anschei­nend je nach Region zu unter­schied­lichen Zeit­punkten aus. Wir konnten bereits von der Funk­tion Gebrauch machen.

Twitter spen­diert Wieder­gabe­geschwin­dig­keit

Twitter-Wiedergabegeschwindigkeit Twitter-Wiedergabegeschwindigkeit
Twitter / Arnold Schwarzenegger
Manchmal hat man keine Zeit, keine Lust (oder beides), um Videos oder Audio­dateien in normalem Tempo zu konsu­mieren. In solchen Fällen ist eine einstell­bare Wieder­gabe­geschwin­dig­keit Gold wert. Entgegen früheren Ansätzen erfolgt das Regu­lieren dabei ohne eine Verän­derung der Tonlage. Twitter arbeitet derzeit an einer solchen Wieder­gabe­geschwin­dig­keit. Wir wurden durch TheVerge darauf aufmerksam. Twitter-Pres­sespre­cher Joseph Nuñez erklärte, dass Anwender abhängig von der genutzten Platt­form das Abspiel­tempo von „Twitter Videos, Amplify Videos, Sprach-Tweets, Videos in Direkt­nach­richten und Wieder­holungen von Live-Streams“ wählen können.

Dabei stehen acht Stufen zur Auswahl, 0,25x, 0,5x, 1x, 1,25x, 1,5x, 1,75x und 2x. So können Sie beispiels­weise lange Videos beschleu­nigen oder beson­ders span­nende Szenen in Zeit­lupe genießen. Sie errei­chen die Wieder­gabe­geschwin­dig­keit über das neue Zahn­rad­symbol an in der rechten oberen Ecke.

Feature funk­tio­niert bei ersten Tests zuver­lässig

Twitter-Wiedergabegeschwindigkeit (Handy) Twitter-Wiedergabegeschwindigkeit (Handy)
Twitter / Nightwish
Sowohl auf dem Computer mittels Windows 10 und Chrome-Browser als auch auf unserem Android-Smart­phone mit der Twitter-Version 9.29.1 war das Abspiel­tempo bereits anwendbar. Wir probierten alle Stufen in unter­schied­lichen Video-Tweets aus und konnten keine Probleme bei der Wieder­gabe verzeichnen. Auf dem Handy und auf dem Tablet verdeckt das Menü einen großen Teil des Video­fens­ters. Es bleibt abzu­warten, ob das Entwick­ler­studio das Design strafft. Nutzer eines iPhones müssen sich noch ein wenig gedulden. Die Wieder­gabe­geschwin­dig­keit wird zwar auch für iOS kommen, aller­dings laut Pres­sespre­cher zu einem späteren Zeit­punkt.

Twitter testet mit den Down­votes ein weiteres, zukünf­tiges Feature.

Mehr zum Thema Twitter