Exklusive Tweets

Twitter Super Follows: Abo-Dienst für exklusive Inhalte startet

Künftig haben Twitter-User die Möglich­keit, ihren Follo­wern ein kosten­pflich­tiges Abon­nement für ausge­wählte Tweets und andere Beson­der­heiten wie News­letter anzu­bieten.

Twitter hat mit Super Follows einen Abon­nement­dienst ins Leben gerufen, welcher Nutzer ausge­wählte Inhalte gegen eine Monats­pau­schale bereit­stellen lässt. Auf Twitter tummeln sich zahl­reiche Experten für verschie­denste Ziel­gruppen, etwa Schau­spieler und Musiker, die Einblicke in ihren span­nenden Alltag gewähren oder Insider der Mobil­gerä­tebranche, die unver­öffent­lichte Produkte enthüllen. Manche Tweets können viel Aufwand und Zeit bean­spru­chen, wer seine Favo­riten unter­stützen und exklu­sive Inhalte konsu­mieren möchte, bekommt mit Super Follows eine entspre­chende Möglich­keit. Anfangs startet das Feature in kleinem Rahmen.

Twitter stellt Super Follows vor

Twitter kündigt Supper Follows an Twitter kündigt Supper Follows an
Twitter
Tech­nik­experten, Profi­sportler, Künstler und Jour­nalisten, viele Menschen offe­rieren hilf­reiche, inter­essante oder zumin­dest unter­halt­same Beiträge auf Twitter. Durch Spaces mit Tickets und Tip Jar führte der Mikro­blog­ging-Dienst in der jüngsten Vergan­gen­heit bereits Konzepte zur Mone­tari­sie­rung für User ein. Mit Super Follows startet jetzt ein Abon­nement­dienst. Über diesen können Nutzer ihren Follo­wern beispiels­weise Blicke hinter die Kulissen gewähren und umfas­sende Tipps offe­rieren. Dabei steht es den Anbie­tern frei, ob sie monat­lich 2,99, 4,99 oder 9,99 US-Dollar verlangen.

Super Follows startet ab sofort in den USA und in Kanada. Inner­halb der nächsten Wochen sollen weitere Regionen folgen. Zunächst favo­risiert Twitter aller­dings iOS-Nutzer. Wer ein iPhone hat, kommt also früher in den Genuss des Bezahl­dienstes. Android und die Webseite des Mikro­blog­ging-Dienstes folgen bald danach. Derzeit lassen sich als Super Follower auf exklu­sive Konver­sationen zugreifen. Spezi­elle Spaces und News­letter, sowie verschie­dene Ausbau­stufen eines Abon­nements und eine anonyme Mitglied­schaft, werden in Zukunft ergänzt.

Wie funk­tio­niert Super Follows?

Als Anbieter lässt sich gezielt bei der Veröf­fent­lichung einstellen, welche Tweets für Follower und welche für Super Follower sichtbar sind. Die Account-Besitzer erhalten 97 Prozent der Einnahmen bis zu einer Grenze von 50.000 US-Dollar. Anschlie­ßend bleiben 80 Prozent der Einnahmen für den Anbieter übrig. Ein neuer Button namens Super Follows führt im Profil zu den Details der Mitglied­schaft. Dort können Inter­essenten lesen, welche Art Bonus­inhalte zu welchen Kondi­tionen verfügbar sind. Das Abon­nement lässt sich in diesem Bereich umge­hend abschließen.

Mit Twitter Blue hat das Unter­nehmen eine Premium-Version seines Services gestartet.

Mehr zum Thema Twitter