Hybrid-TV

TV-Plattform Diveo startet auf vielen weiteren Smart-TVs

Die TV-Plattform Diveo verkündet die Zusammenarbeit mit dem Technologie­unternehmen Vestel. Nutzer von Toshiba, JVC und Hitachi haben bereits Zugriff auf das vielfältige Angebot, in Kürze folgen zahlreiche weitere Marken.
AAA
Teilen (3)

Die hybride TV-Platt­form Diveo entwi­ckelt sich weiter. Nach Koope­ra­tionen mit LG Elec­tro­nics und Samsung verkündet das Unter­nehmen der M7 Group als nächsten Schritt die Zusam­men­ar­beit mit dem Tech­no­lo­gie­un­ter­nehmen Vestel. Die Liste der dazu­ge­hö­rigen TV-Gerä­te­her­steller ist lang: Nutzer der Marken Toshiba, JVC und Hitachi haben bereits Zugriff auf das viel­fäl­tige Angebot von Diveo, in Kürze folgen zahl­reiche weitere Marken.

Die eigens entwi­ckelte Smart-TV-App der Platt­form wird von allen Geräten mit inte­griertem Satel­liten-Tuner der oben genannten Marken unter­stützt, die seit Mitte 2018 produ­ziert wurden. Konkret betrifft dies Produkte mit folgenden Main­boards: MB130 und MB211. Nutzer können die Nummer ihres Main­boards in den Produkt­spe­zi­fi­ka­tionen ihres TV-Geräts nach­lesen.

Herstel­ler­ko­ope­ra­tion erleich­tert Zugang zu Diveo

Hybride TV-Plattform DiveoHybride TV-Plattform Diveo "Diveo glaubt an ein Fern­seh­erlebnis, das dem Zuschauer immer noch mehr Möglich­keiten bietet. Die aktu­elle Herstel­ler­ko­ope­ra­tion bestä­tigt diesen Kurs", erklärt Martijn van Hout, Vice Presi­dent Sales & Marke­ting der M7 Group. "Wir sind sehr stolz, dass mit Vestel ein Tech­no­lo­gie­un­ter­nehmen, das ein sehr breites Publikum bedient, das Poten­zial von Diveo erkannt hat. Durch die Koope­ra­tion bekommen weitere Nutzer Zugang zu unserem umfang­rei­chen TV-Angebot und mit der vorin­stal­lierten Smart-TV-App kann jeder schnell und unkom­pli­ziert in die Diveo Welt eintau­chen". Das Einrichten von Diveo auf dem TV ist einfach und unkom­pli­ziert und ohne den Kauf einer Set-Top-Box möglich: Nutzer erwerben das Diveo Modul mit dem Sender­paket ihrer Wahl, stecken dieses in ihren Fern­seher und haben somit direkt vollen Zugriff auf das viel­fäl­tige TV-Angebot in HD und UHD. Mit der Diveo Smart-TV-App steigt der Nutzer direkt über das Bedien­feld seines TVs in die Nutzer­ober­fläche der TV-Platt­form ein.

Umfas­sendes TV-Unter­hal­tungs­an­gebot mit kosten­loser Test­phase

Je nach gewähltem Paket erhalten Diveo-Nutzer aktuell über 100 Sender in HD- und einen Sender in UHD-Qualität. Neben den öffent­lich-recht­li­chen sowie allen Privat­sen­dern in HD und einem ersten UHD-Sender stehen Nutzern bis zu 35 Premi­um­sender zur Verfü­gung. Darüber hinaus werden über 30 Media­theken und eine Video­thek mit über 5.000 Titeln ange­boten – Tendenz stei­gend. Dabei ist die Nutzung nicht nur stationär, sondern auch mit der Diveo TV-App für Tablet und Smart­phone (iOS, Android) auf insge­samt bis zu fünf Endge­räten möglich, und das nicht nur im WLAN, sondern auch über Mobil­funk. Diveo punktet somit im Wett­be­werb der Platt­formen vor allem durch die Nutzungs­fle­xi­bi­lität.

Jeder, der ein oben genanntes Vestel TV-Gerät besitzt, kann Diveo auch ohne den Kauf eines CI+-Moduls 30 Tage kosten­frei und unver­bind­lich testen. Dazu reichen wenige Klicks auf das vorin­stal­lierte Diveo-Icon auf der Start­seite im App-Menü des jewei­ligen TVs.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Fernsehen