Fernsehen

Markt für TV-Geräte im ersten Halbjahr 2022 rückläufig

Beim Verkauf von TV-Geräten gab es in Deutsch­land im ersten Halb­jahr 2022 Rück­gänge bei Absatz und Umsatz. Für die Markt­for­scher der gfu gibt es hierfür mehrere Gründe.

Der Markt für TV-Geräte in Deutsch­land verzeich­nete im ersten Halb­jahr 2022 Rück­gänge bei Absatz und Umsatz. Zwischen Januar und Juni wurden knapp 2,3 Millionen Fern­seh­geräte verkauft, ein Minus von 17 Prozent im Vergleich zum Vorjah­res­zeit­raum, wie die gfu Consumer & Home Elec­tro­nics GmbH mitteilt.

Aufgrund des um fast neun Prozent auf knapp 706 Euro gestie­genen Durch­schnitts­preises fiel der Umsatz­rück­gang um zehn Prozent auf 1,6 Milli­arden Euro im Vergleich dazu geringer aus.

Plus bei OLED-TVs

Im ersten Halbjahr 2022 wurden weniger Fernsehgeräte verkauft Im ersten Halbjahr 2022 wurden weniger Fernsehgeräte verkauft
Foto: Grundig
Nur bei einer Kate­gorie gab es Zuwächse: Der Anteil der verkauften OLED-TVs ist im ersten Halb­jahr 2022 im Vergleich zum Vorjah­res­zeit­raum weiter ange­stiegen. Mit 295.000 Stück beträgt der Stück­zahl­anteil in diesem Zeit­raum 13 Prozent (Vorjahr 8 Prozent). Der Umsatz­anteil zwischen Januar und Juni beträgt mit 460 Millionen Euro bereits 29 Prozent (2021: 22 Prozent) des Gesamt­umsatzes mit TV-Geräten.

TV-Geräte mit einer Bild­dia­gonale von 50 Zoll (127 cm) und mehr verzeich­neten laut gfu einen konstanten Stück­zahl­anteil von 55 Prozent. Der Umsatz­anteil dieser Fern­seher am TV-Gesamt­markt beträgt im ersten Halb­jahr 73 Prozent (Vorjahr 74 Prozent).

Rück­gang erwartet nach zwei erfolg­rei­chen Jahren

Dr. Sara Warneke, Geschäfts­füh­rerin der Bran­chen­orga­nisa­tion gfu Consumer & Home Elec­tro­nics GmbH, kommen­tiert die TV-Halb­jah­res­zahlen und sieht einen klaren Grund dafür, warum die Verkaufs­zahlen gefallen sind: "Aufgrund der Pandemie-bedingt sehr erfolg­rei­chen Jahre 2020 und 2021 sind die Rück­gänge im TV-Markt im ersten Halb­jahr 2022 nicht über­raschend". Im zweiten Halb­jahr zeige sich der TV-Markt gewöhn­lich stärker, zumal ein mediales Groß­ereignis bevor­steht: "Dies könnte in diesem Jahr noch von der Fußball-Welt­meis­ter­schaft im November und Dezember unter­stützt werden."

Netflix- und Amazon-Neustarts im August lesen Sie jeweils in einer Über­sichts­seite.

Mehr zum Thema Smart-TV