Internet-TV

TV-Geräte mit Internet-Anschluss sind der Trend der Zukunft

Elektronik mit Online-Anschluss soll Offline-Geräte vom Markt verdrängen
Von Rita Deutschbein mit Material von dpa
AAA
Teilen

TV-Geräte mit Internet-Anschluss sind der Trend der ZukunftIm Trend: Fernseher mit Internet-Anschluss Internetfähige Fernseher werden immer beliebter. Geht es nach den Prognosen des IT-Branchenverband Bitkom, werden etwa 40 Prozent der in diesem Jahr verkauften TV-Geräte über einen Internet-Zugang verfügen. In zwei Jahren soll sogar jeder zweite Fernseher online gehen können, so die Bitkom weiter. Vor zwei Jahren waren es nicht einmal zehn Prozent. Im Gegensatz zum rasant wachsenden Internet-TV-Trend wird erwartet, dass die Nachfrage nach Elektronik ohne Internet-Anschluss weiter sinken wird. Dies betreffe beispielsweise klassische MP3-Player oder DVD-Geräte, so Bitkom-Präsidiumsmitglied Ralph Haupter.

Trotz der hohen Nachfrage nach Geräten, die sich ins Heimnetzwerk einbinden lassen, habe die Branche der Unterhaltungselektronik in diesem Jahr mit einem Umsatzrückgang von 5,3 Prozent auf 12,3 Milliarden Euro zu kämpfen. Als Hauptursache führte Haupter die sinkenden Preise in einem harten Wettbewerb an. Dabei spiele vor allem auch der Internethandel eine große Rolle.

Interesse am 3D-Fernsehen blieb unter den Erwartungen

Wie aus Zahlen der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) hervorgeht, sank der Branchenumsatz im ersten Halbjahr um 6,7 Prozent auf 6,5 Milliarden Euro. Die Erlöse im gesamten Markt für Verbraucherelektronik konnten dank der boomenden Smartphones und Tablet-Computer allerdings um 4,3 Prozent auf 11,76 Milliarden Euro gesteigert werden. Der Smartphone-Absatz stieg im Jahresvergleich um knapp 140 Prozent auf 6,15 Millionen Geräte.

Im Gegensatz zum internetfähigen TV sei das Interesse am 3D-Fernsehen in den eigenen vier Wänden unter den Erwartungen geblieben, sagte Haupter. "Insgesamt haben wir bei weitem nicht den Hype erreicht, der ursprünglich bei der Einführung von 3D erwartet worden war." Wenn Fernseher mit 3D-Funktion künftig billiger würden, werde aber auch die Nachfrage steigen. In einer Umfrage des Instituts Aris im Auftrag des Bitkom gaben nur neun Prozent der Befragten an, dass ihnen 3D im Fernsehen der Zukunft haben möchten.

Mehr zum Thema Fernsehen

Teilen