Störung

TuneIn Radio: Webradio-Portal ausgefallen (Update: läuft wieder)

Internet-Radio-Hörer müssen derzeit von TuneIn Radio auf andere Dienste wie Radioplayer.de und Radio.de ausweichen. TuneIn Radio ist sowohl im Web als auch per App derzeit nicht nutzbar.
AAA
Teilen (48)

Das Webradio-Portal TuneIn Radio kämpft seit mehreren Stunden mit technischen Problemen. So lässt sich die Plattform derzeit entweder gar nicht oder nur stark eingeschränkt nutzen, wie sich im kurzen Test von teltarif.de gezeigt hat. Dabei spielt es keine Rolle, auf welchem Weg der Nutzer auf die Plattform zugreifen möchte. Wenn der Zugriff auf das Portal gelingt, dann oft mit starker zeitlicher Verzögerung.

TuneIn Radio kann am PC oder Mac normalerweise über den Web-Browser genutzt werden. Für Windows 10 steht auch eine Universal-App zur Verfügung, die sich auch für Smartphones eignet, die auf dem Betriebssystem Windows 10 Mobile basieren. Apps gibt es von TuneIn Radio außerdem für Android, iPhone und iPad sowie für Blackberry 10.

Das Portal lässt sich aber beispielsweise auch beim Multiroom-Lautsprechersystem Sonos einbinden. Auch Apple CarPlay und Android Auto sind für TuneIn Radio geeignet. Bei anderen Auto-HiFi-Systemen und zum Teil auch bei WLAN-Radios wurde die Plattform direkt integriert.

Bislang gibt es noch keine Informationen dazu, warum TuneIn Radio derzeit nicht genutzt werden kann. Lediglich Sonos hat die Information herausgegeben, man arbeite zusammen mit TuneIn Radio daran, den Dienst wiederherzustellen. Bis dahin bleibt Nutzern nur die Möglichkeit, auf ein anderes Webradio-Portal auszuweichen, sofern ein solches vom genutzten Endgerät unterstützt wird.

Diese Alternativen haben TuneIn-Radio-Nutzer

Störung bei TuneIn RadioStörung bei TuneIn Radio Am einfachsten haben es PC- oder Mac-Besitzer oder Interessenten, die Internet-Radio über ihr Smartphone oder Tablet hören wollen. So stehen beispielsweise der Radioplayer.de und Radio.de als Alternativen zur Verfügung. Beim Radioplayer.de sind allerdings nur die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und die meisten deutschen Privatradios gelistet. Kleinere Webradios findet man auf dieser Plattform nicht.

Bei Radio.de sind auch kleinere Hörfunkstationen wie die regionalen Webradios Telstar Radio und The Rock! Radio Helgoland oder der Musik-Spartenkanal Greensleeves Radio zu hören. Dazu kommen Programme aus fast aller Herren Länder. Nachteil gegenüber TuneIn Radio: Die Hörer können keine eigenen, im Portal noch nicht vorhandenen Programme hinzufügen. Zudem ist für jedes Programm nur ein Stream hinterlegt.

TuneIn Radio dürfte nicht zuletzt den umfassendsten Katalog an Internet-Radio-Programmen besitzen. Dazu kommen auch Sendungen, die auf Abruf gehört werden können und Podcasts, so zum Beispiel auch Strippenzieher&Tarifdschungel von teltarif.de. So bleibt zu hoffen, dass der Dienst so schnell wie möglich wieder in vollem Umfang genutzt werden kann.

Update 16.15 Uhr: TuneIn Radio funktioniert wieder

Nachdem TuneIn Radio seit etwa 15.30 Uhr zunächst sehr langsam wieder erreichbar war, konnte der Anbieter den Dienst mittlerweise offenbar wieder vollständig stabilisieren. Zumindest beim browserbasierten Zugriff und bei der Nutzung mit den Apps für Android und iOS traten im neuerlichen Kurz-Test keine Zugriffsprobleme mehr auf.

Teilen (48)

Mehr zum Thema Radio