Offline

Komplett-Ausfall bei TuneIn Radio: Mögliche Alternativen (Update: läuft wieder)

TuneIn Radio ist komplett ausge­fallen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man die Apps oder die Webober­fläche, Smart-TVs oder Smart Speaker nutzt.
AAA
Teilen (23)

Wer aktuell versucht, über TuneIn Radio seine Lieb­lings-Radio­programme zu empfangen, wird dabei vermut­lich kein Glück haben. Besten­falls werden noch einige Hörfunk­programme ange­zeigt - aller­dings verbunden mit dem Hinweis, die jewei­lige Radio­station sei am eigenen Standort nicht verfügbar. Das gilt aber selbst für den Versuch, deut­sche Programme in Deutsch­land zu hören.

In vielen Fällen wird die eigene Favo­riten­liste nicht oder nur unvoll­ständig geladen und die Sender-Daten­bank ist komplett leer. Dabei spielt es keine Rolle, ob TuneIn Radio über die Apps für Android oder iOS genutzt wird, ob der Hörer auf das brow­serba­sierte Portal zugreift oder ob die Inte­gration bei Smart Spea­kern oder Smart-TV-Geräten genutzt wird. Ursache und Dauer der Störung sind nicht bekannt.

Wie sich in Tests der teltarif.de-Redak­tion gezeigt hat, ist es in der Regel weiterhin möglich, selbst hinzu­gefügte Programme zu hören. Das dürfte für einen Groß­teil der Nutzer des welt­weit größten Inter­netradio-Portals nur ein schwa­cher Trost sein. Bis zur Wieder­herstel­lung des vollen Funk­tions­umfangs müssen Hörer daher auf Alter­nativen zurück­greifen.

Anderes Portal oder alter­nativer Empfangsweg

Bei TuneIn Radio ist derzeit kein Programm verfügbarBei TuneIn Radio ist derzeit kein Programm verfügbar Auch wenn sich TuneIn Radio in vielen Fällen als Stan­dard etabliert hat, gibt es natür­lich Alter­nativen wie Radio.de, MyTuner Radio, Receiver Radio oder den Radioplayer.de. Je nachdem, welches Endgerät für den Inter­netradio-Empfang genutzt wird, muss der Hörer somit heraus­finden, welche weiteren Portale ange­boten werden. Nach­teil: Die bei TuneIn Radio ange­legten Favo­riten sind natür­lich nicht verfügbar.

Viele Radio­stationen bieten auch eigene Apps oder Skills an, mit denen sich das gewünschte Programm auf das Smart­phone, das Tablet oder den Smart Speaker bringen lässt. Nicht zuletzt ist es natür­lich je nach gewünschtem Programm auch möglich, auf andere Empfangs­wege wie DAB+, UKW oder den Satel­liten­empfang auszu­weichen, sofern man über eine passende Empfangs­anlage verfügt und der gewünschte Sender am eigenen Standort terres­trisch, über Satellit oder im Kabel­netz zur Verfü­gung steht.

Wie berichtet kommt es auch bei WLAN-Radios von Yamaha zu Problemen beim Empfang von Hörfunk­programmen, die via Internet ausge­strahlt werden.

Update 14 Uhr: Störung behoben

Mitt­lerweile funk­tioniert TuneIn Radio wieder problemlos in den Apps, webba­siert und auf Smart Spea­kern.

Teilen (23)

Mehr zum Thema Internet-Radio