Themenspecial Reise und Roaming Schiffsnetz

Tui Cruises passt Preise an: Internet an Bord

Tui Cruises hat die Preise für Internet an Bord gesenkt. Grund dafür seien die neuen EU-Roaming-Vorgaben, die eigentlich nicht die Meeresgebiete betreffen. Dennoch wolle das Unternehmen seinen Kunden einen "Service" bieten.
Von mit Material von dpa
AAA
Teilen (16)

Tui Cruises senkt Preise für Internet an BordTui Cruises senkt Preise für Internet an Bord Tui Cruises hat neue Internetpakete eingeführt und die Preise teils deutlich gesenkt. Tarife mit einem festen Datenvolumen gab es bisher nur auf der "Mein Schiff 5" und "Mein Schiff 6" - und nun flottenweit.

Ganz neu ist ein Social-Media-Tarif für Dienste wie Facebook, Instagram und Whatsapp. Der Tagespreis liegt hier bei Vorabbuchung bei 8 Euro, der Reisetarif bei 26 Euro. Dieser Tarif steht zunächst nur auf der "Mein Schiff 6" zur Verfügung. Wann er auch auf den anderen Schiffen eingeführt wird, ist laut Reederei noch offen.

Neue Preise eingeführt

Die neuen Preise bei Tui Cruises finden Sie im Folgenden. So gelten für die europäischen Sommerfahrgebiete inklusive Kanaren:

  • Tagestarif Europa S: 75 MB für 5,50 Euro
  • Tagestarif Europa M: 150 MB für 7,00 Euro
  • Tagestarif Europa L: 250 MB für 10,50 Euro
  • Volumentarif Europa S: 250 MB für 17,50 Euro
  • Volumentarif Europa M: 500 MB für 27,50 Euro
  • Volumentarif Europa L: 3 GB für 55,50 Euro
  • Volumentarif Europa XL: 6 GB für 83,50 Euro

Für die Winterfahrtgebiete (weltweit) gelten diese Preise:

  • Tagestarif S: 75 MB für 7,50 Euro
  • Tagestarif M: 150 MB für 10,00 Euro
  • Tagestarif L: 250 MB für 15,00 Euro
  • Volumentarif S: 250 MB für 25,00 Euro
  • Volumentarif M: 500 MB für 39,00 Euro
  • Volumentarif L: 3 GBfür 79,00 Euro
  • Volumentarif XL: 6 GB für 119,00 Euro

Kurzer Vergleich der Preise

Zum Vergleich: Bisher gab es den Volumentarif S für 25 Euro, M für 39 Euro und L für 99 Euro. Die Tagestarife lagen zwischen 7,50 und 15 Euro. Die Europapreise sind günstiger, weil innerhalb der EU die Roamingkosten seit dem 15. Juni gefallen sind, erklärt Tui Cruises. Die Meeresgebiete sind davon zwar nicht betroffen. Doch die Senkung der Preise auch an Bord der Schiffe sei entsprechend eine "serviceorientierte Entscheidung" gewesen.

Seit Mitte 2017 soll das Roaming in der EU ohne Aufpreis möglich sein. Dass es in manchen Netzen trotzdem weiter teuer werden kann, zeigen nicht nur die Schiffsnetze. So haben wir festgestellt, dass trotz der EU-Regulierung WLAN Call im Ausland eine Kostenfalle bleibt und auch innerhalb von Europa weitere Tücken lauern.

Weitere Details zum Roaming in Schiffsnetzen haben wir auch in einem Ratgeber zusammengefasst. Dieser zeigt, dass die Handy-Nutzung auf Kreuzfahrtschiffen zu einer Kostenfalle werden kann.

Teilen (16)

Mehr zum Thema Reise