Handyschlüssel

Türsprechanlage funkt mit LTE

Der tschechische Hersteller 2N stellt eine Video-Türsprechanlage vor, die ihre Signale über LTE überträgt. Was dabei zu beachten ist, zeigt dieser Bericht.
AAA
Teilen (3)

Das LTE-Zeitalter ist nun auch an der Haustüre angebrochen. Wer in einem Haus eine neue aktuellere Türsprechanlage montieren möchte, müsste viele neue Kabel verlegen. Das kann bei Altbauten richtig aufwendig werden. Es geht auch einfacher: Man ersetzt den Klingeldraht durch eine LTE-Verbindung. Die Stromversorgung (230 Volt Wechselstrom oder 12 Volt Gleichstrom) ist vielleicht in der Nähe der Tür schon vorhanden.

Die Haustür spricht IP

Die Türsprechstation der Zukunft funkt mit LTE und vermittelt Videoverbindungen. Links außen die optionale LTE-Antenne.
Die Türsprechstation der Zukunft funkt mit LTE und vermittelt Videoverbindungen. Links außen die optionale LTE-Antenne.
Der zur Axis-Gruppe gehörende tschechische Anbieter 2 N bietet eine modulare IP-Sprechanlage mit Namen 2N-Verso-LTE an, die nach Angaben des Herstellers als erste Sprechanlage weltweit LTE-Funktechnologie verwendet. Die Konfiguration erfolgt per Fernzugriff über "My2N-Cloud".

Die Sprechanlage bietet nach Angaben des Herstellers alle Funktionen, die Benutzer von IP-Sprechanlagen schon kennen. Durch die LTE-Funkverbindung können auch Videotelefonate mit der Tür geführt werden, selbst wenn gar niemand zu Hause ist. Die Türstation enthält ein LTE-Funkmodul mit SIM-Kartenschacht. Den LTE-fähigen Mobilfunkvertrag oder eine LTE-fähige Prepaid-Karte muss sich der Kunde besorgen. Das Basisgerät wird immer mit einer internen Antenne geliefert, welche die Position eines Tür-Moduls belegt. Deshalb sind mindestens zwei Modulschächte im Türrahmen für die Installation dieser Anlage erforderlich. In der Türstation ist eine Video-Kamera im HD- und Nachtsicht-Modus und der notwendige Steuerelektronik. Das Videosignal wird in HD-Qualität über eine von 2N angebotenen Mobile-Video-App übertragen.

Technisch interessante Daten

Soll die Mobilfunk-Feldstärke verbessert oder von dort noch eines von 14 möglichen Erweiterungsmodulen genutzt werden, kann eine externe Mobilfunk-Antenne an die Sprechanlage angeschlossen werden.

Wie schon erwähnt: Die Türsprecheinheit braucht 12V (2A) Gleichstrom, das Mobilfunk Modul beherrscht LTE FDD Cat.1, 3GPP (release 9 compliant) auf den Bändern B1 (2100 MHz), B3 (1800 MHz), B7 (2600 MHz), B8 (900 MHz) und B20 (800 MHz). Die Sendeausgangsleistung entspricht "Class 3" (0,2 Watt oder 23 dBm) bei LTE. Im Uplink können bis zu 5 MBit/s und im Downlink bis zu 10 MBit/s übertragen werden, sofern das örtliche Mobilfunknetz dafür ausreicht.

Ein passiver Schalterausgang kann NC/NO-Kontakte mit max. 30 V/1A AC/DC schalten, ein aktiver Schalterausgang stellt 12 V (Gleichstrom) mit max. 400 mA bereit. In der Türstation sind Mikrofon und 2W-Lautsprecher integriert. Die Kamera liefert eine JPEG Auflösung (1280 x 960 Pixel), das Videogespräch läuft mit 640 x 480 Pixeln. Die Umgebung sollte nicht kälter als -40 und nicht wärmer als 60 Grad sein, das Gerät hält die Schutzarten IP54 (Staub und Spritzwasser) und IK08 (Stoßfest bis 5,0 Joule) ein.

Interessante Erweiterungen

Die Beispiele für Erweiterungsmodule klingen fast wie Science Fiction: Die Haustüre könnte per RFID-Kartenleser, Fingerabdruckleser, Touch-Display oder eine klassische mechanische Tastatur geöffnet werden. Dank integriertem Bluetooth-Modul kann der klassische Hausschlüssel durch ein Bluetooth-fähiges Mobiltelefon ersetzt werden. Darauf muss die 2N®-Mobile-Key-App installiert sein, um die Haustür zu öffnen. Kommt man abends heim und der Handyakku ist leer, sollte jemand zu Hause oder anderweitig erreichbar sein oder man verwendet den gewohnten Schlüssel, falls es überhaupt noch ein mechanisches Türschloss gibt.

Fernkonfiguration und -verwaltung

Alle Funktionen der 2N®-LTE-Verso Sprechanlage können von fast jedem beliebigen Ort der Welt über das Internet konfiguriert werden. Es genügt, eine SIM-Karte für die Verbindung mit dem LTE-Netz in die Sprechanlage einzulegen und das Gerät über das Portal My2N.com und den Dienst 2N®-Remote-Configuration aus der Ferne einzustellen. Das Hinzufügen der Sprechanlage in diesen Dienst und ihre Einstellung sind kostenlos, bis auf die Kosten der Datenverbindung via LTE. Sobald das System erfolgreich und komplett konfiguriert ist, können alle angebotenen Funktionen genutzt werden.

Klingel mit laufenden Kosten

Die LTE-Türstation ist in schwarz und silber lieferbarDie LTE-Türstation ist in schwarz und silber lieferbar Der Luxus dieser Klingel kostet auch nach erfolgreicher Montage seinen Preis. Es bleiben Kosten für die LTE-fähige-SIM-Karte, die mit einem LTE-fähigen Tarif laufen muss. Solche Tarife finden Sie in unserem Tarifrechner. Die Verbindung zur Cloud des Herstellers läuft immer als Datenverbindung. Je nach Anzahl der Haustürbesuche muss also ausreichendes Datenvolumen gebucht werden, sonst bleibt die Klingel aus und die Türe zu. Bei einer Prepaid-Karte muss auch regelmäßig Guthaben nachgeladen werden, damit die Haustür nicht mangels Guthaben plötzlich verschlossen bleibt. Wenn die Daten von oder zum Mobiltelefon übertragen werden, müssen auch diese Kosten berücksichtigt werden.

Sicherheit und Datenschutz

Die Sprechanlage 2N®-LTE Verso ermöglicht die Übertragung von Bildern über die integrierte HD-Kamera zum Zeitpunkt des Klingelns oder auch in der Nacht auch bei Erkennung einer Bewegung im Türbereich zum berechtigten Kunden via E-Mail. Zur Basisfunktion der Anlage gehört eine Verbindung an die im Haus montierte Abfragestelle, ein anderes Mobiltelefon oder ein Tablet, wobei immer mobile Daten übertragen werden, d.h. das Datenkontingent des Mobiltelefons oder des Tablets wird auch belastet, sofern es nicht in einem kostenfreien WLAN eingebucht ist. Die Außenkamera sollte unbedingt so eingerichtet werden, dass es datenschutzrechtlich keine Probleme mit zufällig vorbeikommenden Personen gibt.

Für den Empfang von "Anrufen" (d.h. es klingelt jemand an der Tür) ist der Dienst 2N®-Mobile-Video vorgesehen, der als App für Mobiltelefone zur Verfügung steht. Der Besucher erkennt somit nicht, ob er über die Sprechanlage mit einer Person im Haus oder an einem möglicherweise mehrere Tausend Kilometer entfernten Ort spricht.

Ende der analogen Klingel?

Die Sprechanlage 2N®-LTE-Verso ist für alleinstehende Häuser, aber auch Wohnungen in größeren Gebäuden gedacht, zwar besonders, wenn es sich um ältere oder renovierte Gebäude handelt, wo die Installation von Datenleitungen aufwendig oder nicht möglich wäre. „Der Übergang von analogen Klingeln und veralteten Türsprechern zu modernen IP-Sprechanlagen ist eindeutig der Trend der letzten Jahre und bei neuen Gebäuden wird mit einem Datennetz und intelligenten Türsprechanlagen bereits bei der Planung gerechnet.“

Bei älteren Gebäuden waren gerade Probleme bei Installation und Verkabelung ein Hindernis für moderne Technologie. Der Hersteller glaubt an den Durchbruch der weltweit ersten LTE-Sprechanlage. Sie könne bald zu einem allgemein akzeptierten Standard bei Haustüren werden, so Vít Kovarík, der Marketingdirektor von 2N Telekomunikace.

Wer ist 2N?

Das Unternehmen 2N-Telekomunikace a.s. ist hierzulande kaum bekannt und beschäftigt sich seit einiger Zeit mit Sicherheitstechnologie über IP-Technologie: Sprechanlagen, Zutrittssysteme, Audio und Aufzugskommunikatoren. Die Firma wurde 1991 in der Tschechischen Republik gegründet und hat ihren Sitz in Prag. Das Unternehmen beschäftigt im Moment mehr als 230 Mitarbeiter und verfügt über Niederlassungen in den USA, Großbritannien, Deutschland und Italien. 2016 wurde die Firma Teil der globalen Gruppe Axis (Sicherheitskameras) Group.

Je nach Geschmack ist die Türstation in schwarz oder silber zu bekommen. Für die 2N-LTE-Verso müssen rund 1200 Euro (inkl. MwSt.) veranschlagt werden, dazu kommt noch die Montage durch eine Fachfirma, wenn man es nicht selbst einbauen möchte. Die 2N-Anlagen sind in Deutschland über ALLNET (82110 Germering), Ingram-Micro (85609 Aschheim), Keil Telecom (04103 Leipzig) oder VIDEOR (63322 Rödermark) oder im einschlägigen Fachhandel erhältlich.

Teilen (3)

Mehr zum Thema Zubehör