Volks-Tablet

TrekStor SurfTab wintron 10.1: 199-Euro-Tablet mit Windows 8.1

TrekStor hat ein neues Volks-Tablet vorgestellt. Es verfügt über einen Intel-Quadcore-Prozessor und hat ein vollwertiges Windows 8.1 mit Bing an Bord. Standesgemäß ist auch ein vollwertiger USB-Anschluss dabei. Das 10,1-Zoll-Display hat eine HD-Auflösung - für einen Spitzenplatz reicht das aber nicht.
Von Hans-Georg Kluge
AAA
Teilen (1)

TrekStor hat das Tablet SurfTab wintron 10.1 vorgestellt. Es wird zusammen mit Bild als Volks-Tablet vermarktet. Als Betriebssystem kommt auf dem 10,1-Zoll-Tablet Microsofts Windows 8.1 mit Bing zum Einsatz. Das kann neben modernen Kachel-Apps auch klassische Desktop-Anwendungen ausführen. Der Touchscreen weist eine Diagonale von 10,1 Zoll auf und basiert auf der IPS-Technik. Die sollte für stabile Farben sorgen, auch wenn der Nutzer seitlich auf den Bildschirm blickt. Mit einer Auflösung von 1 280 mal 800 Pixel löst das Display nicht allzu hoch auf. Einzelne Pixel sind auf Panels mit diesen technischen Daten erfahrungsgemäß gut zu erkennen.

Intels Atom-Chip sorgt für die Leistung

Trekstor SurfTab wintron 10.1

Das TrekStor SurfTab wintron 10.1 kommt als Volks-Tablet auf den Markt.Das TrekStor SurfTab wintron 10.1 kommt als Volks-Tablet auf den Markt. Trekstor hat dem Tablet einen Intel-Atom-Quadcore-Prozessor eingebaut. Dessen Kerne takten mit bis zu 1m86 GHz und können 2 GB Arbeits­speicher ansprechen. Das Tablet reiht sich leistungsmäßig also ein in die Riege der üblichen Windows-8.1-Tablets um 200 Euro.

Der interne Speicher ist mit 32 GB knapp bemessen - Windows 8.1 belegt davon schonen einen Teil. Weitere Daten lassen sich auf microSD-Karten oder im Onlinespeicher One Drive ablegen.

Kontakt zur Außenwelt nimmt das SurfTab wintron 10.1 mit Hilfe eines WLAN-Funkmoduls auf. Das unterstützt die Standards b/g/n - unklar ist, ob es auch Verbindung zu einem Netz im 5-GHz-Spektrum aufnehmen kann. Das Tablet ist außerdem mit einer Mobilfunk-Schnittstelle verfügbar. Diese unterstützt allerdings kein LTE.

Für externe Festplatten und Speichersticks steht ein USB-Anschluss zur Verfügung (wahrscheinlich USB 2.0). So finden USB-Geräte auch ohne ein USB-OTG-Kabel Anschluss an das Tablet - also auch Drucker, Scanner oder Kameras.

Mit 661 Gramm ist das Volks-Tablet von Trekstor kein Leichtgewicht (das Modell mit 3G-Funkmodul wiegt 668 Gramm). Es misst 259 mal 173 mal 9 Millimeter.

Vorinstalliert ist auch Microsoft Office 365. Das Abo-Office ist im ersten Jahr kostenlos. Der Packung des SurfTab wintron 10.1 liegt ein Gutschein für die kostenlose Nutzung von BildPlus über drei Monate bei. Dies beinhaltet das Bundesliga-Angebot und die Bild-App.

TrekStor SurfTab wintron 10.1 mit Mobilfunk

Das SurfTab wintron 10.1 ist ab sofort für 199 Euro erhältlich. Das Modell mit Mobilfunk kostet 249 Euro. Im November soll es als Zubehör eine Tastatur geben, die als Eingabegerät, Standfuß und Schutzhülle dient. Die Tastatur TrekStor Keyboard W10a soll 49,90 euro kosten. Nach Angaben von TrekStor ist das Tablet bis zum 14. Dezember erhältlich. Unklar bleibt, ob es danach teurer wird, ohne BildPlus-Gutschein oder unter anderem Namen verkauft wird.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Trekstor