IFA 2017

Trekstor Primetab P10: Oberklasse im edlen Design

Nach etlichen Einsteiger-Modellen will das deutsche unternehmen Trekstor nun auch eigene Android-Tablets im Premium-Bereich anbieten. Das Modell Primetab P10 stellt dabei den ersten Vertreter der neuen Modellreihe dar.
AAA
Teilen (8)

Bisher hatte sich Trekstor haupt­sächlich mit günstigen Tablets auf dem Markt behauptet, die sich an preis­bewusste Kunden richteten. Mit der IFA 2017 will das Unternehmen sich zunehmend auch dem Premium-Segment widmen und stellt dafür mit dem Primetab P10 das erste Modell vor.

Trekstor Primetab P10 (WiFi)

Premium bedeutet in diesem Fall: Hoch­wertige Materialien und hochwertige Ver­arbeitung, anstatt mit Top-Ausstattung auch technisch dem Premium­anspruch gerecht zu werden. Premium für den kleinen Mann, wenn man so will.

Anschauen kann man sich das Primetab P10 auf der Anfang September stattfindenden IFA 2017 am Trekstor-Stand 102 in der Halle 12. Im Handel ist das Tablet ab 229 Euro ab sofort erhältlich. Ausgeliefert wird es mit einem vorinstallierten und nahezu unberührten Android 7.0 Nougat. Anzu­merken ist, dass die Office-Apps von Microsoft bereits vorinstalliert sind.

Beginn einer neuen Modellreihe

Trekstor Primetab P10
Vorne ist das mit Stereo-Lautsprechern ausgestattete Primetab P10 komplett schwarz gehalten
Namensgebend für die Bezeichnung Primetab P10 ist dabei das Display des Android-Tablets. Dieses misst 10,1 Zoll in der Diagonale, basiert auf der IPS-Technologie und löst mit 1200 mal 1920 Pixel auf. Eingefasst ist das Display in einem Gehäuse aus Aluminium, was laut Trekstor mit für das Premium­gefühl verantwortlich ist. Außerdem sind Stereo-Lautsprecher auf der Vorder­seite verbaut, wodurch sich das Tablet in Kombination mit der FullHD-Auflösung ideal als mobiles Kino eignen soll.

Für die nötige Leistung sorgt ein MT8163 Prozessor mit bis zu 1,5 GHz und vier Kernen von MediaTek. Den RAM gibt Trekstor mit 2 GB an, den internen Speicher mit 32 GB. Letzterer lässt sich bei Bedarf mit einer microSD-Speicherkarte um zusätzliche 128 GB erweitern. Für ein auf die Wiedergabe von Medien hin konzipiertes Tablet eine gewisse Not­wendig­keit.

Trekstor Primetab P10Auf der Rückseite dominiert Aluminium-Grau Ins Internet geht es nur über WLAN, aber hier setzt Trekstor auf ein Dualband-fähiges Modul, dass WLAN a/b/g/n mit den Frequenzen für 2,4 und 5 GHz unter­stützt. Zubehör wie Smartwatches, Headsets oder externe Laut­sprecher lassen sich zudem per Bluetooth 4.0 anbinden, während externe Bild­schirme mittels microHDMI ange­schlossen werden. Eine Variante mit integriertem LTE-Modem scheint bisher nicht vorgesehen zu sein.

Mit einem 6600 mAh fassenden Akku bei einem nur 8,4 Millimeter flachen Gehäuse verspricht der Hersteller eine Nutzung von bis zu 9 Stunden bei reiner WLAN-Nutzung zum Surfen. Mit 498 Gramm gehört das 259 mal 154 Millimeter große Android-Tablet nicht mehr zu den leichtesten Vertretern seiner Größe. Fotos werden mit 5 Megapixel auf der Rück­seite und 2 Megapixel auf der Vorder­seite aufgenommen.

Ob all das tatsächlich für ein Premium-Tablet reicht, können sich Besucher der IFA 2017 in der Halle 12, auf dem Stand 102 bei Trekstor selbst anschauen.

Teilen (8)

Mehr zum Thema Trekstor