Traffic-Kontrolle

Android, iOS & Co.: Mit Apps kontrollieren Sie den Datentraffic

Wie viel Traffic habe ich diesen Monat schon verursacht?
AAA
Teilen (4)

Das iPhone kann den Datenverbrauch im Gegensatz zu Android auch ohne Zusatz-Apps überwachen. Dazu steht unter "Einstellungen - Allgemein - Benutzer - Mobile Netzwerkdaten" ein Datenzähler zur Verfügung, der nur den Traffic von Mobilfunknetzverbindungen (nicht WLAN) zählt. Echte Einstellungsmöglichkeiten bietet er allerdings nicht. Wer den Zähler nicht manuell zurücksetzen möchte und Statistiken erwartet, sollte sich im Appstore umschauen.

Download MeterDownload Meter Download Meter. Der Download Meter für iOS arbeitet ähnlich wie der 3G Watchdog für Android. Sie können ein Limit (Tag, Woche, Monat) und den Beginn des Abrechnungszeitraums eingeben. Sobald der Datenverbrauch gewisse Höhen (zum Beispiel 90 Prozent) erreicht, erfolgt eine Benachrichtigung. Das Programm kann auch im Hintergrund mitlaufen und alle zehn Minuten seine Statistiken aktualisieren.
Preis: 1,59 Euro im Apple Appstore

HandyEtat. Für Telekom-Kunden empfiehlt sich das Programm HandyEtat. Die App greift auf die Daten aus dem Telekom-Kundencenter zurück. Nach einmaliger Eingabe der eigenen Daten kann HandyEtat detailliert Telefonie-, SMS-, MMS- und Trafficdaten anzeigen. Dies funktioniert auch, wenn eine Datenflat gebucht wurde - hier verweigern einige andere Apps den Dienst, da diese Option vom Kundencenter nicht bereitgestellt wird. HandyEtat ermittelt dazu den Datenverbrauch lokal. Wer mehrere Telekom-Verträge nutzt, kann sämtliche Profile anzeigen lassen.
Preis: 1,59 Euro im Appstore

MobileButlerLite. Ähnliche Funktionen bietet auch der MobileButlerLite. Daher eignet sich auch diese App nur für Telekom-Kunden. Neben den Informationen, die MobileButlerLite aus dem Kundencenter der Telekom bezieht, verfügt er auch über eine Datenbank für WLAN-Hotspots. Neben der kostenlosen Version ist auch eine weitere kostenpflichtig erhältlich. Der "MobileButler" kann dann zusätzlich Rechnungen anzeigen und hält noch einige weitere kleinere Extras parat.
Preis: kostenlos im Appstore, 1,59 Euro für MobileButler

Fazit: Viele Apps für iOS sind mit der Telekom verknüpft. Die Entwickler haben keine Bindung an das Unternehmen, nutzen zur Anzeige der Verbrauchsdaten aber das Kundencenter. Daher müssen Sie als Telekom-Kunde dort über einen Zugang verfügen und müssen die Daten beim ersten Starten der App eingeben. Aber Achtung: Die Daten sind meist etwa zwei Stunden alt. Haben Sie in den vergangenen Minuten viel Traffic erzeugt, wird dies möglicherweise noch nicht mit einberechnet.

Auf der nächsten Seite lesen Sie, welche Datenzähler es für Symbian gibt und wie es um die weiteren Betriebssysteme für Smartphones bestellt ist.

erste Seite 1 2 3 letzte Seite
Teilen (4)

Weitere Meldungen zum Themen-Special 'Mobiles Internet'