Familienzuwachs

TP-Link Neffos X1 Max: Neues Flaggschiff mit Dual-SIM

Im Rahmen der IFA hat TP-Link mit dem Neffos X1 bzw. X1 Max neue Highend-Smartphones mit Android 6.0 und Dual-SIM vorgestellt.
Von der IFA in Berlin berichtet
AAA
Teilen (6)

Vorstellung der Smartphones Neffos X1 und X1 Max auf der IFA 2016.Vorstellung des Neffos X1 und X1 Max auf der IFA 2016 Kurz vor dem offiziellen Start der IFA präsentiert TP-Link seine neuen Flaggschiff-Geräte der Neffos-Serie mit ordentlich Hardware-Power. Wir geben einen Überblick zu den technischen Spezifikationen.

Bereits Anfang des Jahres hatte der Router-Spezialist TP-Link mit den Modellen Neffos C5L, C5 und dem C5 Max den Einstieg in die Smartphone-Welt gewagt. Nun bekommt die Neffos-Reihe Zuwachs: Die neuen Smartphones kommen unter der Bezeichnung Neffos X1 bzw. X1 Max im vierten Quartal auf den Markt. In beiden Geräten ist ein Octa-Core-Prozessor MediaTek Helio P10 verbaut, dessen Kerne mit bis zu 2 GHz getaktet sind. Je nach Ausstattungsvariante kann die CPU auf bis zu 4 GB Arbeitsspeicher zugreifen. Während das X1 über ein 5-Zoll-Display mit HD-Auflösung verfügt, kommt das Neffos X Max mit einem 5,5 Zoll großen Full-HD-Display daher.

Das Unibody-Gehäuse wurde laut Herstellerangaben aus Premium-Materialien gefertigt. In einem Hands-On muss sich die Qualität der neuen Neffos-Geräte unter Beweis stellen. Auf den Geräten läuft Android 6.0 als Betriebssystem. TP-Link gibt an, bei den System auf vorinstallierte Bloatware verzichtet zu haben.

Kamera mit 13 Megapixel und 3000-mAh-Akku

Rückseite des Neffos X1 von TP-LinkRückseite des Neffos X1 Beim X1 bzw. X1 Max hat TP-Link eine 13-Megapixel-Hauptkamera mit einem Sony-Sensor verbaut. Ein Dual-LED-Blitz soll auch bei schlechten Lichtverhältnissen für gute Ergebnisse sorgen. Bei der Front-Kamera setzt der Hersteller auf ein Modell mit 5 Megapixel. Bilder und Daten finden beim X1 Max auf einem 64 GB großen internen Speicher Platz, der per microSD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden kann. Für den Zugang zum Internet sind LTE und WLAN-ac an Bord der Geräte. In einem Informationsblatt gibt TP-Link an, alle wichtigen LTE-Frequenzen unterstützen zu wollen. Ein Dual-SIM-Hybrid-Slot ist bei den Geräten ebenfalls an Bord. Dazu werden die beiden SIM-Karten in einen herausziehbaren SIM-Schlitten eingelegt.

Weiterhin verfügen die Smartphones über einen Fingerabdrucksensor, auf der Rückseite des Geräts Platz findet. Dieser soll das Entsperren in etwa 0,2 Sekunden ermöglichen. Mit zunehmender Nutzung soll der Fingerabdrucksensor dazulernen und dadurch noch besser funktionieren. Beim X1 Max kommt ein 3000-mAh-Akku zum Einsatz, durch Fast-Charge soll sich der Akku innerhalb von 30 Minuten auf bis zu 50 Prozent laden lassen. Das Neffos X1 wurde mit einem 2250-mAh-Akku ausgestattet.

Die technischen Spezifikationen des Neffos X1 bzw. X1 Max in der Übersicht:

  • 3000-mAh-Akku mit Schnellladefunktion - in 30 Minuten auf 50% (X1 Max)
  • 2250-mAh (X1)
  • Android 6 Marshmallow
  • 5 Megapixel Front-Kamera
  • 13 Megapixel Hauptkamera mit Sony-Linse (PDAF, f/2.0)
  • Nachmodus, HDR, Time Lapse und Panorama
  • schneller Fingerabdruckscanner (Entsperren in ca. 0,2 Sek.)
  • intelligenter Fingerabdruckscanner-Algorythmus (funktioniert immer schneller, je häufiger er benutzt wird)
  • Octa-Core-Prozessor MediaTek Helio P10
  • bis zu 4 GB RAM
  • bis zu 64 GB interner Speicher
  • microSD-Support - bis zu 128 GB
  • WLAN ac
  • unterstützt mehrere LTE-Frequenzen
  • 5-Zoll-Display mit HD-Auflösung (X1)
  • 5,5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung (X1 Max)
TP-LINK Neffos X1

Preis und Verfügbarkeit

Die Geräte sollen im 4. Quartal 2016 auf den Markt kommen. Das X1 soll ab 199 Euro verkauft werden. Zum Ab-Preis von 249 Euro sollen Nutzer das X1 Max erwerben können, sobald es erhältlich ist.

Weitere Eindrücke lesen Sie in Kürze in einem Hands-On-Bericht auf teltarif.de.

Teilen (6)

Mehr zum Thema Smartphone