Angeschaut

TP-Link zeigt erstmalig Neffos N1

TP-Link will Anfang 2018 mit dem Neffos N1 ein Smartphone der gehobenen Mittelklasse präsentieren. Wir konnten einen ersten Blick auf das Modell mit Dual-Kamera werfen.
Von der IFA in Berlin berichtet
AAA
Teilen (7)

TP-Link hat zur IFA in Berlin nicht nur neue Router, Smart-Home-Geräte und die Smartphones der X-Serie im Gepäck. So hat der Hersteller erstmalig auch einen Prototyp seines neuen N-Serie-Handys ausgestellt. Anfassen durften wir das N-Serie-Neffos nicht, es wurde nur in einem Glaskasten gezeigt. Wie uns TP-Link im Gespräch mitgeteilt hat, soll das Neffos N1 in Schwarz und Silber erst Anfang 2018 auf den Markt kommen und zwischen 300 und 400 Euro kosten.

In puncto Ausstattung bietet das N-Serie-Smartphone deutlich mehr als andere bisher gezeigte Neffos-Geräte. Anhand der ausgeschriebenen Eckdaten lässt sich das Modell in der gehobenen Mittelklasse einordnen. Dennoch wolle TP-Link mit dem Modell nicht in Konkurrenz mit Samsung, Apple, Huawei und Co. treten, sondern die Neffos-Smartphones generell als günstige Geräte mit guter Ausstattung etablieren.

5,5-Zoll-Display des TP-Link Neffos N1
5,5-Zoll-Display des TP-Link Neffos N1

Erste Eckdaten zum TP-Link Neffos N1

Das TP-Link Neffos N1 hat ein schlichtes, elegantes Äußeres ohne auffällige Design-Elemente. Es ist 7,5 Millimeter dick und erinnert aufgrund seiner Bauform ein wenig an ein iPhone. Das Display misst 5,5 Zoll in der Diagonale und löst 1080 mal 1920 Pixel auf (Full-HD). Während zum Prozessor noch keine Informationen preisgegeben werden, wissen wir zumindest schon, dass 4 GB RAM integriert sind. Die Kapazität des internen Speichers beträgt 64 GB - ob ein microSD-Slot vorhanden ist, ist noch unklar.

Seitenansicht der TP-Link Neffos N1 auf der IFA
Seitenansicht der TP-Link Neffos N1 auf der IFA
TP-Link hat in dem N1 sowohl auf der Vorder- als auch der Rückseite zwei Kamera-Sensoren integriert. Damit bietet das Modell auf der Rückseite eine Dual-Kamera, die von einem LED-Blitz unterstützt wird. Mit welcher Auflösung die Kameras Fotos schießen, wollte TP-Link noch nicht verraten.
Dual-Kamera auf der Rückseite des TP-Link Neffos N1
Dual-Kamera auf der Rückseite des TP-Link Neffos N1
Die Aufladung des Akkus erfolgt über den USB-Typ-C-Port. Einen Finger­abdruck­scanner besitzt das Neffos N1 auch. Weitere Spezifikationen zum neuen TP-Link Neffos N1 gibt es nicht. Vermutlich wird aber Android 7.0 auf dem Smartphone laufen; dass das N1 direkt mit Android 8.0 ausgeliefert wird, ist eher unwahr­scheinlich.

"Alexa, schalte das Licht im Schlafzimmer an" - smarte Glühbirnen von TP-Link machen es möglich. Diese lassen sich mit einigen Amazon-Geräten verknüpfen und für den Smart-Home-Bereich verwenden. In einer weiteren Meldung erfahren Sie mehr dazu, wie sich die smarte Glühbirne von TP-Link mit Amazon Alexa steuern lässt.

Teilen (7)

Mehr zum Thema TP-Link