Neuvorstellung

TP-Link Archer VR2600v: VDSL-Router mit DECT

Der neue Router Archer VR2600v von TP-Link bietet die Beamforming- und MU-MIMIO-Technologie. Zudem ist der VDSL-Router WLAN-ac-fähig und ist mit einer DECT-Basis­station samt Anruf­beantworter aus­gestattet.
Von Marleen Frontzeck-Hornke

TP-Link Archer VR2600v bietet Beamforming- und MU-MIMO-Technolgoie TP-Link Archer VR2600v bietet Beamforming- und MU-MIMO-Technolgoie
Bild: TP-Link
TP-Link hat einen WLAN-Router mit MU-MIMO-Unterstützung vorgestellt. Den Archer VR2600v wird es auf der diesjährigen IFA in Berlin zu sehen geben. Im vierten Quartal dieses Jahres wird der Router für 239 Euro (UVP) auf den Markt kommen. Das Gerät ist mit vier externen, abnehmbaren Antennen ausgestattet, die das heimische WLAN-Netz verstärken.

TP-Link Archer VR2600v bietet Beamforming- und MU-MIMO-Technolgoie TP-Link Archer VR2600v bietet Beamforming- und MU-MIMO-Technolgoie
Bild: TP-Link
Der Dualband- und WLAN-ac-fähige TP-Link-Router funkt im 2,4-GHz-Frequenzband mit bis zu 800 MBit/s. Per 5-GHz-Frequenzband werden Datenraten von bis zu 1,7 GBit/s erreicht. Mittels der Beamforming-Technologie und MU-MIMO-Unterstützung ist der Archer VR2600v in der Lage, bis zu vier Empfänger mit einer optimierten Funkverbindung zu versorgen. Ohne diese Technologie wurde stets ein Gerät priorisiert und diesem die benötige Leistung zugewiesen. Beamforming sorgt dafür, das die externen Antennen das WLAN-Signal gezielt an alle Geräte senden. Durch MU-MIMO wird wiederum der Datentransfer nicht nur schneller, sondern auch stabiler, da gleichzeitig mehrere Datenströme optimiert werden - dies kommt der Netzwerk-Leistung zu Gute. Auch andere Hersteller wie Linksys setzen diese MU-MIMO bei ihren neusten Routern ein bzw. bereiten diese wie Netgear und AVM darauf vor.

DECT-Basisstation und VDSL2-Modem

Neuer VDSL- und DECT-Router kommt zur IFA Neuer VDSL- und DECT-Router kommt zur IFA
Bild: TP-Link
Eine Besonderheit des Archer VR2600v ist auch das integrierte ADSL- bzw. VDSL2-Modem, das für Vectoring geeignet ist. Zudem bietet das Gerät in puncto Internet-Zugang eine Unterstützung für ein Kabel- oder Glasfaser-Modem. Außerdem ist in dem Router eine DECT-Basisstation für bis zu sechs DECT-Telefone oder CAT-iq-2.0-fähige Telefone eingebaut. Ein Anrufbeantworter ist ebenfalls dabei.

Im TP-Link-Router sind zudem zwei Analog-Anschlüsse für Fax und Festnetz-Telefone integriert. Zudem gehören vier Gigabit-LAN-Schnittstellen, ein WAN-Port sowie zwei USB-3.0-Ports zu den Ausstattungsmerkmalen. Der Dual-Core-Prozessor des Routers hat eine Taktfrequenz von 1,4 GHz. Der TP-Link Archer VR2600v kommt mit den Maßen 263,8 mal 197,8 mal 37,3 Millimeter.

Erst kürzlich hat TP-Link auch seinen ersten Router mit integriertem Touchscreen präsentiert.

Mehr zum Thema TP-Link