Nachzügler

Toshiba Thrive: Tablet mit wechselbarem Akku startet am 13. Juni

Bekannte Basis aus Tegra-Prozessor und Android 3.0 Honeycomb
Von Steffen Herget
AAA
Teilen

Tablets sind derzeit der ganz große Renner, und da darf natürlich kein namhafter Hersteller fehlen. Mit Toshiba springt ein weiterer bekannter Name aus der Technik-Branche auf den Tablet-Zug auf. Das Toshiba Thrive, das bereits auf der CeBIT 2011 zu sehen war - wenn auch nur im Hinterzimmerchen und nicht für die Öffentlichkeit - kommt dabei mit der von anderen aktuellen Tablets bekannten technischen Basis daher.

Toshiba Thrive wird buntToshiba Thrive wird bunt Angetrieben wird das Thrive, das extra eine eigene Homepage von Toshiba spendiert bekam, von einem Nvidia Tegra 2, also einem Dual-Core-Prozessor mit ARM-Architektur. Dieser gibt auch beispielsweise im Motorola Xoom den Takt vor und sorgt für ordentliche Leistungen, vor allem im Grafikbereich. Der Arbeitsspeicher das Tablets, das mit einem 10,1 Zoll großen Display ausgestattet ist, liegt bei 1 GB, der interne Speicherplatz wohl bei maximal 32 GB. Die Auflösung von 1 280 mal 800 Pixel im 16:10-Format, eine Kamera mit fünf Megapixel auf der Rück- und eine mit zwei Megapixel auf der Vorderseite sowie Honeycomb als Betriebssystem sind bereits sattsam von anderen Tablets bekannt.

Start am 13. Juni geplant

Immerhin soll das Toshiba Thrive zum Start bereits mit Android 3.1 Honeycomb ausgestattet werden. Zudem hat sich Toshiba in Sachen Akku offenbar etwas einfallen lassen lassen, denn die Batterie des Tablets soll wechselbar sein, und das ohne Werkzeug. Das ist bei Tablets derzeit ein Novum und könnte für diejenigen, die lange von der Steckdose unabhängig sein wollen, ein Kaufkriterium sein.

Wie der Hersteller auf Twitter ankündigte, soll das Tablet am kommenden Montag an den Start gehen, zumindest als Vorbestellung. Es wird sechs verschiedene Farbvarianten geben. Ob der Start zunächst nur in den USA erfolgt ist unklar, hierzulande könnte es mit Android 3.1 wie berichtet schließlich noch ein wenig länger dauern.

Toshiba Thrive im Video

Der Hersteller präsentiert sein neues Tablet auf YouTube in bewegten Bildern, so könne sich die Interessenten bereits ein Bild vom Toshiba Thrive machen.

Teilen

Weitere Meldungen zu Tablets