gelöst?

Nach Virus-Panne: Toshiba TG01 bei o2 wieder erhältlich

Einige Geräte wurden mit Schädling auf Speicherkarte ausgeliefert
Von Ralf Trautmann
AAA
Teilen

Am vergangenen Mittwoch gab o2 überraschend bekannt, die Auslieferung und den Verkauf des Toshiba-Smartphones TG01 gestoppt zu haben, und zwar mit einer ungewöhnlichen Begründung: Obwohl fabrikneu, fand sich auf den mitgelieferten Speicherkarten einiger Geräte offensichtlich ein nicht näher bezeichnetes Virus. Jetzt ist das Smartphone im Online-Shop von o2 wieder verfügbar, und die o2-Kundenbetreuung bestätigte, dass es bei Bestellung mit der "normalen" Lieferzeit von zwei bis drei Tagen verfügbar sei. Wie der Netzbetreiber bereits mitgeteilt hatte, werden von der Speicherkarten-Problematik betroffene Kunden, die das TG01 bereits erhalten haben, informiert und die entsprechenden Endgeräte komplett ausgetauscht.

Das Toshiba-Smartphone wird in Deutschland exklusiv über o2 vertriebenen. Wir haben das Touchscreen-Gerät auf Windows-Mobile-Basis bei der Vorstellung auf dem Mobile World Congress im Februar dieses Jahres bereits einem ersten Test unterzogen.

Teilen