mobicroco

NB500 und NB520: Neue Netbooks von Toshiba

Von Steffen Herget
AAA
Teilen

Toshiba hat in Taiwan zwei neue Netbooks vorgestellt, die Modelle Toshiba NB500 und NB520. Bei beiden handelt es sich neue Dual-Core-Netbooks mit dem aktuellen Intel Atom N550 mit einer Taktfrequenz von zweimal 1,5 GHz. Das ist allerdings nicht das einzige, was die beiden Neulinge im Programm von Toshiba auszeichnet.

Toshiba NB520 mit Sound-Qualitäten

Toshiba NB500 NB520 Netbook Dual Core Sound Intel Atom N550 Hands On Beim Toshiba NB520 hat Toshiba vor allem auf die akustische Leistungsfähigkeit Wert gelegt. Zwei Lautsprecher des Herstellers Harman Kardon aus den USA wurde in die Handballenauflage des NB520 eingepflanzt. Dabei kommt der Sound nicht, wie bei vielen Netbooks, vorne oder unten aus dem Gehäuse, sondern an der Oberseite. Design-technisch sieht das recht gewöhnungsbedürftig aus, der Klang soll allerdings hervorragend sein, zumindest wenn die Hände nicht über den Speakern liegen. Die restlichen Eckdaten lesen sich wie der aktuelle Netbook-Standard. Eine 250 GB große Festplatte gepaart mit 1 GB Arbeitsspeicher ist das übliche Maß. Die Schnittstellen beinhalten ebenfalls nichts überraschendes, also drei USB-Ports, LAN-Anschluss, VGA, Kartenleser - diesmal an der Vorderseite untergebracht - sowie Anschlussmöglichkeiten für Kopfhörer und Mikrofon, das war's. Von HDMI-Ausgang oder USB 3.0 ist leider nichts zu entdecken. Sehr schön ist allerdings die Oberfläche des Toshiba NB520. Diese ist leicht gummiert und mit kleinen Dellen versehen. Dies mag komisch klingen, sieht aber ziemlich schick aus, wie das Video unserer Kollegin Nicole von Netbooknews zeigt, die sich das neue Netbook bereits einmal anschauen konnte. Der Preis soll in Taiwan bei umgerechnet rund 350 Euro liegen.

Schwestermodell NB500 sieht auch gut aus

Bis auf die Lautsprecher gleicht das zweite neue Toshiba-Netbook mit der Bezeichnung NB500 dem NB520. Auch hier kommt die schicke Oberfläche und der selbe Prozessor zum Einsatz. Die Tastatur sieht recht gut aus, allerdings hätte Toshiba die rechte untere Ecke deutlich besser lösen können. Durch einen Verzicht auf Extra-Tasten für Page Up und Page Down wäre mehr Platz für die rechte Shift-Taste sowie die Pfeiltasten gewesen. Beide Netbooks haben leider auch glänzende Displays. Das sieht besonders deshalb unschön aus, weil außer dem Display nur matte Flächen zu sehen sind. Beide neuen Modelle sind nicht besonders flach ausgefallen und mit einem Sechs-Zellen-Akku ausgestattet, der für ordentliche Laufzeiten sorgen soll. Auch vom Toshiba NB500 konnte sich Nicole von Netbooknews bereits ein Bild vor Ort machen, wie das Video zeigt.



<via Notebook Italia>
Teilen