Neue Tarife

Nach Prepaid-Kündigung: Toplink bringt neue VoIP-Tarife

Nachdem Toplink allen VoIP-Kunden mit Prepaid-Abrech­nung gekün­digt hat, stellt der Provider am 1. August die neuen Tarife für Privat- und Geschäfts­kunden vor. Erste Details wurden schon jetzt bekannt.
AAA
Teilen (4)

Kunden des VoIP-Anbie­ters Toplink hatten sich vor einigen Tagen an unsere Redak­tion gewandt und berichtet, dass ihre VoIP-Tarife mit Prepaid-Abrech­nung gekün­digt worden seien. Toplink bestä­tigte den Schritt und wies darauf hin, dass man sich zukünftig auf Vertrags­tarife konzen­trieren werden. Ab August soll es neue Tarife geben.

Erste Details dieser neuen Tarife hat Toplink nun vorab verraten. Wie bereits ange­kündigt konzen­triert sich Toplink mit den neuen Profi-Tarifen auf Geschäfts­kunden, sie werden aber auch für Privat­kunden buchbar sein.

Das sind die Kondi­tionen der neuen Profi-Tarife

Toplink: Konditionen der neuen VoIP-Tarife kommen am 1. AugustToplink: Konditionen der neuen VoIP-Tarife kommen am 1. August Von den neuen Profi-Tarifen waren bislang nur die Namen bekannt gewesen. VoIP Profi 4, VoIP Profi 10, VoIP Profi 20 und VoIP Profi 50 werden wie bisher über die Webseite gebucht und dort auch vom Kunden admi­nistriert. Bisher hatten Toplink-Xpress-Kunden die Auswahl zwischen einem und bis zu vier Sprach­kanälen. Für größere Unter­nehmen sind mit der neuen Profi-Tari­freihe VoIP-Tele­fonan­schlüsse von vier bis zu 50 Sprach­kanälen und bis zu 500 Rufnum­mern pro Tele­fonan­schluss verfügbar.

Die neuen Profi-Tarife sind Anla­gen­anschlüsse, das heißt es können Tele­fonan­lagen verschie­dener Hersteller direkt ange­schlossen werden. Zusätz­lich zu einer monat­lichen Grund­gebühr wird es Flat­rate-Optionen für natio­nale Tele­fonie (im Fest­netz und zu deut­schen Mobil­funk­netzen) geben. Für ankom­mende Anrufe gibt es natür­lich keine Gebühren. Es gibt laut Toplink keine Mindest­vertrags­lauf­zeit in den Profi-Tarifen.

Die genauen Preise für alle Tarif­vari­anten wird Toplink am 1. August veröf­fent­lichen. Vorab wurde aller­dings kommu­niziert, dass für 10 Sprach­kanäle und 100 Rufnum­mern (zweit­güns­tigster Tarif VoIP Profi 10) monat­lich 15,77 Euro Grund­gebühr berechnet werden. Dazu kommen optional die Kosten für zwei Flat­rates ins deut­sche Fest­netz und in deut­sche Mobil­funk­netze.

VoIP gilt als kosten­güns­tige Möglich­keit, eine deut­sche Fest­netz­nummer auch auf dem Smart­phone zu nutzen. Wenn Sie auf der Suche nach einem güns­tigen VoIP-Anbieter sind, können Sie die Tarife in unserem VoIP-Tarif­vergleich mitein­ander verglei­chen.

Teilen (4)

Mehr zum Thema VoIP