Smart-TV-Software

Samsung: Auch andere TV-Hersteller dürfen Tizen OS nutzen

Neben Samsung selbst dürfen in Zukunft andere Firmen von Tizen OS für Smart-TVs Gebrauch machen. Außerdem gibt es weitere Neuig­keiten der Soft­ware für Verbrau­cher und Firmen.

Samsungs Tizen OS kommt als Smart-TV-Betriebs­system gut an, per Lizen­zie­rung können künftig auch andere Hersteller diese Platt­form nutzen. Entspre­chende Pläne verriet der Konzern auf seiner jüngsten Entwick­ler­kon­ferenz. Anbieter von schlauen Fern­seh­geräten sollen für einen geringen Obolus ihre Produkte aufwerten. Samsung hebt den werbe­träch­tigen Wert der Marke Tizen hervor. Hersteller würden damit an Attrak­tivität gewinnen. Mit Tizen for Busi­ness findet das Betriebs­system über­dies in e-Boards, Kiosks von Einkaufs­zen­tren, Displays von Restau­rants und mehr Verwen­dung. Am HDR und der Latenz schraubt Samsung eben­falls.

Tizen OS bald auf Smart-TVs von Fremd­her­stel­lern

Neuheiten rund um Tizen Neuheiten rund um Tizen
Samsung
Das ursprüng­lich von Intel und der Linux-Founda­tion erschaf­fene Tizen fand in diversen Samsung-Smart­phones Verwen­dung, was aller­dings nicht den erhofften Erfolg brachte. Im Smart­watch-Segment schlägt sich das Betriebs­system besser, am meisten über­zeugt es jedoch im Smart-TV-Bereich. Samsungs für schlaue Fern­seh­geräte opti­miertes Tizen OS wartet mit einer Fülle an Apps und Komfort­funk­tionen auf. Von diesen sollen demnächst auch andere Hersteller profi­tieren. Die xda-deve­lopers machen auf eine Zusam­men­fas­sung der Samsung Deve­loper Confe­rence aufmerksam, welche am 26. Oktober statt­fand.

Im Rahmen dieser Entwick­ler­kon­ferenz wurden unter anderem Pläne für die Lizen­zie­rung von Tizen OS bekannt gegeben. „Smart-TV-Hersteller, welche eine Premium-TV-Platt­form wie Tizen einführen wollen, können das schnell mit mini­malen Kosten“, erklärt Samsung. Bislang nannte das Unter­nehmen noch keine Inter­essenten oder Partner für sein Vorhaben. Hierbei dürften eher klei­nere Unter­nehmen zugreifen. Die großen Anbieter haben entweder bereits eine eigene Smart-TV-Platt­form im Einsatz oder nutzen Googles Android TV. LG gab im Februar eben­falls bekannt, sein webOS lizen­zieren zu wollen.

Weitere Neuheiten bei Tizen OS

Wer ein Samsung-Smart-TV zu Hause hat, darf sich über zahl­reiche kommende Features freuen. Das Betriebs­system soll eine bessere HDR-Kali­brie­rung und eine nied­rigere Reak­tions­zeit erhalten. Des Weiteren arbeitet der Konzern gemeinsam mit Google daran, Video­tele­fonate über die Fern­seher zu opti­mieren. Samsung Health wird demnächst auch am Smart-TV zur Fitness animieren. Die Bewe­gungen des Nutzers sollen bei Geräten mit einge­bauter Webcam verfolgt und Feed­back ausge­geben werden.

Die Konkur­renz-Platt­form LG webOS 6.0 hat eben­falls span­nende Komfort­funk­tionen.

Mehr zum Thema Tizen