Elternkontrolle

TikTok: Mehr Optionen zum Schutz von Teenagern vorgestellt

Soziale Netz­werke wie TikTok sind kaum noch aus dem Alltag wegzu­denken, um für eine alters­gerechte Nutzung zu sorgen, gibt es jetzt mehr Einstel­lungen für den beglei­tenden Modus des Video­por­tals.

TikTok setzt sich für den Jugendschutz ein TikTok setzt sich für den Jugendschutz ein
TikTok
Das Video-Netz­werk TikTok ist unter Jugend­lichen auch hier­zulande äußerst populär, doch nicht alle Inhalte und Features sind für den Nach­wuchs geeignet. Das Entwick­ler­studio stellt deshalb Eltern diverse Möglich­keiten bereit, um die Erfah­rung passend zu konfi­gurieren. Family Pairing (hier­zulande Beglei­tender Modus) ist dies­bezüg­lich die zentrale Anlauf­stelle der App und wurde nun um neue Funk­tionen erwei­tert. Zu den Restrik­tionen für die Bild­schirm­zeit, den Mittei­lungen und den gene­rellen Inhalten gesellen sich Optionen für die Suche, die Kommen­tare, die Sicht­bar­keit und die Likes.

TikTok lässt sich jetzt besser für Jugend­liche einrichten

TikTok setzt sich für den Jugendschutz ein TikTok setzt sich für den Jugendschutz ein
TikTok
Ende 2019 führte das bekannte Video­portal die Kate­gorie „TikTok für jüngere Nutzer“ in den USA ein. Diese Maßnahme sorgt dafür, dass Menschen unter­halb des Teen­ager-Alters von 13 Jahren in einer ange­passten Umge­bung des Netz­werks sepa­riert werden. In solch einem Konto gibt es erwei­terte Limits in puncto Inhalte und Privat­sphäre. Des Weiteren entfallen diverse Akti­vitäten wie das Teilen und Kommen­tieren von Videos. Mit dem beglei­tenden Modus ergänzte TikTok im Februar 2020 seine Ambi­tionen des Kinder­schutzes. Das Feature erlaubt es, den Account von Teen­agern mit dem eigenen zu verbinden. Die bishe­rigen Einstel­lungs­mög­lich­keiten wurden nun ausge­baut. Begleitender Modus jetzt mit mehr Optionen Begleitender Modus jetzt mit mehr Optionen
TikTok
In einem Blog­bei­trag weist TikTok auf die Ände­rungen hin. Mit diesen lässt sich der Dienst gezielter an die Bedürf­nisse des Teen­agers anpassen. Unter dem Menü­punkt Such­optionen können Anfragen nach Inhalten, Nutzern, Hash­tags oder Töne akti­viert und deak­tiviert werden. Der Reiter Kommen­tare legt fest, ob jeder, nur der Freun­des­kreis oder niemand auf die Videos des Spröss­lings reagieren darf. Beson­ders nütz­lich ist die Sektion Sicht­bar­keit. Dort können Sie fest­legen, ob Ihre Tochter / Ihr Sohn in TikTok auffindbar ist. Außerdem ist es möglich, die Like-Liste unsichtbar zu schalten.

Digi­tale Sicher­heit im Fokus

TikTok gibt in seinem Blog­bei­trag an, dass das Ziel von Family Pairing / Beglei­tender Modus sei, dass Fami­lien gemeinsam umfas­sen­dere Konver­sationen über die digi­tale Sicher­heit führen und zusammen entscheiden, welche Restrik­tionen für sie die rich­tigen sind. Da Videos das Spezi­alge­biet des Anbie­ters sind, gibt es auch einen passenden Film, der durch die neuen Features des beglei­tenden Modus lotst.

Mehr zum Thema TikTok