Social Media

Social-Media-Handy: Kommt das TikTok-Phone?

Bei TikTok handelt es sich um eine popu­läre Social-Media-App aus China. Es wird gemun­kelt, ob bald das passende Smart­phone dazu auf den Markt kommt.
AAA
Teilen (1)

Kennen Sie die Firma ByteDance? Vermut­lich schon. Sie steht hinter der kome­tenhaft aufge­stie­genen Social-Media-Video-App TikTok. Sie war einst unter musical.ly gestartet und ist speziell bei jungen Nutzern extrem populär. Längst gibt es eine deut­sche Version der Seite.

Wie nun die Nach­rich­tengentur Reuters und der Bran­chen­dienst Gizmodo berichten, plant ByteDance ein eigenes Smart­phone. Das soll von der nur in Fach­kreisen bekannten chine­sischen Schmiede Smar­tisan Tech­nology gebaut werden. Für Zhang Yiming, den Gründer der Firma ByteDance, scheint ein lang gehegter Traum wahr geworden zu sein.

Stark wach­sendes Unter­nehmen

TikTok, die Kurz-Video-App mit extremem Suchtfaktor kommt aus China. Kommt bald ein passendes Smartphone dazu?TikTok, die Kurz-Video-App mit extremem Suchtfaktor kommt aus China. Kommt bald ein passendes Smartphone dazu? Die Pläne tauchten auf, weil ByteDance neue Geschäfts­felder "jenseits von Video und neuen Apps" erschließen wolle. Eine Spre­cherin von ByteDance wird damit zitiert, dass Smar­tisan sowieso ein neues Telefon entwi­ckeln wollte, bevor sie mit ByteDance gespro­chen hatten. Das geplante Telefon würde genau zu den Bedürf­nissen der bishe­rigen Smar­tisan-Kund­schaft passen.

Ein chine­sisches Finanz­magazin will erfahren haben, dass an diesem Telefon schon seit 7 Monaten unter der Leitung von Wu Dezhou entwi­ckelt wird. ByteDance soll Patente von Smar­tisan gekauft haben, einige Anstellte seien auch vom Hersteller zur Mutter­firma von TikTok gewech­selt.

Alleine 300 Millionen Nutzer in China

Die App "Douyin", die chine­sische Vari­ante der TikTok-App, hat alleine in China mehr als 300 Millionen monat­liche Nutzer. Die inter­natio­nale Version ist in Nord­amerika und Europa sehr populär.

ByteDance inves­tiert neuer­dings auch in Bereiche, die zunächst nichts mit Social Media zu tun haben. Dazu wurden Leute des in London sitzenden Star­tups "JukeDeck" ange­heuert, das sich auf durch künst­liche Intel­ligenz kreierte Musik spezia­lisiert hat.

Welche Chancen hat ein Social Media Phone?

Einige frühere Social Media Phones erwiesen sich als Flop. Beispiels­weise das "Micro­soft Kin" oder das HTC First, die auf dem von Face­book inzwi­schen aufge­gebenen Betriebs­system "Home OS" beruhten. Die Experten von Gizmodo glauben aber, dass das TikTok-Phone Ernst zu nehmen sei.

Wir haben bei der Pres­sestelle von Tik Tok Deutsch­land nach­gefragt und erhielten binnen weniger Stunden Antwort: "Die Zusam­menar­beit zwischen ByteDance und Smar­tisan rund um die Entwick­lung eines Smart­phones beruht auf Plänen, die bereits seit einiger Zeit umge­setzt werden. Der Fokus liegt darauf, die Bedürf­nisse von Smar­tisans Kunden in China zu erfüllen."

Damit beant­wortet sich zunächst die Frage, ob das Telefon, falls es kommt, den Weg nach Europa finden wird. Vermut­lich irgend­wann schon, und sei es als Eigen­import.

Wie Sie den Like-Button von Face­book und Co. blockieren, wenn er auf anderen Webseiten auftaucht, lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Social Media