Gratis-Test

Tidal: Musik-Streaming in HiFi-Qualität 60 Tage kostenlos

Der Spotify-Konkurrent Tidal zeichnet sich durch die Möglichkeit aus, Musik in verlustfreier HiFi-Qualität zu streamen. Jetzt kann das Angebot zwei Monate lang kostenlos getestet werden.
AAA
Teilen (5)

Tidal gehört zu den wenigen Spotify-Konkur­renten, die sich durch die Möglich­keit auszeichnen, Musik­strea­ming in HiFi-Qualität zu nutzen. Das heißt, die Titel werden auf Wunsch unkom­pri­miert gestreamt bzw. zur Offline-Nutzung auf dem jewei­ligen Endgerät gespei­chert. Die höhere Qualität hat aller­dings ihren Preis: Kunden, die sich für die HiFi-Abo-Option entscheiden, zahlen mit 19,99 Euro den doppelten Monats­preis im Vergleich zu einem Stan­dard-Abon­ne­ment, das bei Tidal wie bei den meisten Mitbe­wer­bern für 9,99 Euro pro Monat zu bekommen ist.

Nun hat Tidal eine Aktion zum Valen­tinstag gestartet, mit der Neukunden die Möglich­keit bekommen, den Musik­strea­ming-Dienst inklu­sive HiFi-Option 60 Tage lang kostenlos und unver­bind­lich zu testen. Danach kann der Zugang entweder gekün­digt oder zum regu­lären Basis­preis weiter genutzt werden. Dabei haben die Kunden natür­lich auch die Möglich­keit, zum Stan­dard-Abo ohne HiFi-Strea­ming zurück­zu­kehren.

Aktion läuft nur bis 14. Februar

Tidal zwei Monate gratisTidal zwei Monate gratis Wer sich für den Gratis-Test inter­es­siert, muss das Probe-Abo aller­dings möglichst bald abschließen. Das "Klein­ge­druckte" auf der Tidal-Webseite verrät, dass es die 60 Tage Kostenlos-Strea­ming nur bis einschließ­lich 14. Februar gibt. Welche Kondi­tionen für Neukunden ab 15. Februar gelten, ist noch nicht bekannt.

Tidal kann - ähnlich wie seine Mitbe­werber - auf Smart­phones, Tablets, Compu­tern und einer großen Auswahl von Netz­werk-Playern genutzt werden. Dazu gehören nach Angaben auf der Anbieter-Webseite unter anderen Sonos, Blue­sound, Linn, Auralic, Mirage, Squee­zebox, Amarra, McIn­tosh, Wadia, Elec­tro­com­pa­niet, Meri­dian und Lode. Das HiFi-Strea­ming funk­tio­niert neben WLAN-Internet-Zugängen laut Anbieter auch über LTE und UMTS.

Neben Audio-Dateien auch Musik­vi­deos verfügbar

Ein Blick in die Statistik zeigt, dass der Anbieter seinen Musik-Katalog sukzes­sive ausbaut. Verzeich­nete Tidal vor einem knappen Jahr rund 46 Millionen Musik­stücke, so bietet das Unter­nehmen nach eigenen Angaben derzeit bereits Zugriff auf mehr als 60 Millionen Songs. Dazu kommen etwa 240 000 Musik­vi­deos.

Wie Tidal selbst mitteilt, gibt es mit der Dritt­an­bieter-App Soun­diiz.com auch die Möglich­keit, Play­listen, die bei anderen Musik-Flat­rates ange­legt wurden, zum HiFi-Dienst umzu­ziehen. Dieser Service ist aller­dings - wenn man den vollenn Funktionsumfang nutzen möchte - kosten­pflichtig und schlägt mit 4,50 US-Dollar pro Monat oder 36 Dollar pro Jahr zu Buche.

In einem Themen-Special haben wir bereits die Musik­strea­ming-Dienste mit echtem HiFi-Sound vorge­stellt.

Teilen (5)

Mehr zum Thema Musik