Erschienen

Ausprobiert: Threema für Windows Phone mit schicker Optik

Threema ist jetzt für Windows Phone erhältlich. Die App passt gut in das Design des Microsoft-Systems, sodass sich Smartphone-Nutzer schnell zurecht finden. Wir haben die Neuerscheinung ausprobiert und zeigen, was die App noch drauf hat.
Von Hans-Georg Kluge
AAA
Teilen

Threema ist jetzt im Windows Phone Store erhältlich. Aktuell kostet die Messaging-App 99 Cent - wir haben die neu erschienene App auf einem Lumia 630 ausprobiert und zeigen, ob Threema für Windows-Phone-Nutzer gelungen ist.

Erster Eindruck: Threema fügt sich in Windows-Phone-Optik ein

Threema gibt es jetzt auch für Windows Phone. Wir haben den Messenger ausprobiert.Threema gibt es jetzt auch für Windows Phone. Wir haben den Messenger ausprobiert. Die Be­nutzer­ober­fläche von Threema ist gut an Windows Phone angepasst. Der schwarze Hintergrund folgt der Gesamt-Optik des System. Am oberen Rand steht der Threema-Schriftzug mit einem Punkt. Dieser ist rot eingefärbt, wenn keine Verbindung zu den Servern des Anbieters besteht - andernfalls ist er grün.

Darunter finden sich, wie von Android bekannt, drei nebeneinander angeordnete Bildschirmseiten - Chats, Kontakte und Ich. Die Ansicht und Bedienung des Chatfensters ähnelt der SMS-App von Windows Phone. Die Seite Ich zeigt den eigenen QR-Code an, den andere Threema-Nutzer einscannen können. In unserem Test funktioniert dies ohne Probleme. Dort ließ sich der Account optional mit einer E-Mail-Adresse und einer Telefonnummer verknüpfen. Wenn wir einen QR-Code einscannten, konnten wir danach den Namen eingeben, sodass keine unbekannte Threema-ID in unserer Kontaktliste erschien.

Das Chatfenster von Threema für Windows PhoneDas Chatfenster von Threema für Windows Phone Nachrichten kamen in unserem Test meist sehr schnell an. Auf dem Live-Tile der App war zu sehen, wie viele ungelesene Nachrichten auf uns warteten. Wegen des recht kleinen Arbeits­speichers des Lumia 630 musste Threema recht häufig neu starten, wenn wir einige Zeit mit anderen Apps verbrachten.

In den Einstellungen konnten wir auswählen, ob wir Kontakte synchronisieren möchten, die App-Daten auf dem Smart­phone verschlüsseln wollen oder mit welcher Auflösung Bilder verschickt werden sollen. Im Gegensatz zu Threema auf Android fanden wir keine Möglichkeit, Lesebestätigungen auszustellen. Hier sollten die Entwickler noch nachlegen.

Threema im Windows Phone Store

Die Account-Übersicht von ThreemaDie Account-Übersicht von Threema Aktuell ist Threema für 99 Cent im Windows Phone Store zu haben - die ersten 10 000 Downloads kosten die Hälfte des regulären Preises. Später dürfte der Preis auf 1,99 Euro ansteigen.

Allerdings mussten wir Threema über die Weboberfläche des Windows Phone Stores kaufen, da die App mit unserem Smart­phone nicht im Store zu finden war. Über diesen Weg war schließlich auch die Installation auf unserem Lumia 630 möglich.

Fazit: Threema gelingt ein guter Start auf Windows Phone

Threema hat einen gelungenen Start für Windows Phone hingelegt. Die App lief in unserem Test stabil und flüssig. Besonders positiv fällt auf, dass die App die Optik von Windows Phone weitgehend übernimmt - so wirkt Threema nicht wie ein Fremdkörper. Die Funktionalität ist wie gewohnt zuverlässig, sodass Windows-Phone-Nutzer jetzt einen weiteren Messenger zur Auswahl haben, der verschlüsselte Kommunikation erlaubt - bislang war der Messenger "Sicher" einer der wenigen Ende-zu-Ende-verschlüsselnde Messenger, auf den Windows-Phone-Nutzer zugreifen konnten.

Teilen

Mehr zum Thema Threema