Messenger

Threema: Großes Update mit neuen Funktionen

Threema ist in der Version 4.5 für Android verfügbar. Diese bringt unter anderem eine globale Such­funk­tion mit sich. Wir fassen die wich­tigsten neuen Features des Messen­gers zusammen.

Threema mit neuen Features Threema mit neuen Features
Screenshot/Logo: Threema, Montage: teltarif.de
Der aus der Schweiz stam­mende Smart­phone-Messenger Threema hat ein großes Update seiner Version für Android-Smart­phones vorge­stellt. Die neue App, die die Versi­ons­nummer 4.5 trägt, bringt auch einige neue Funk­tionen mit sich. Wie das Unter­nehmen in seinem Blog mitteilte, zählen dazu unter anderem eine globale Such­funk­tion, eine inte­grierte Medien-Galerie und die optio­nale Bilder­suche, welche laut Threema auf einer lokalen und somit daten­schutz­kon­formen Bild­erken­nung basiert.

Bei der globalen Suche besteht die Möglich­keit, Chat-über­grei­fend die Threema-Inhalte nach bestimmten Stich­worten zu durch­suchen. Wer also nicht mehr weiß, welcher Kontakt welche Infor­mation über­mit­telt hat, kann den Messenger nun global durch­suchen. Die Funk­tion ist aus der Chat-Über­sicht heraus über das "Drei-Punkte-Menü" erreichbar. Dort ist jetzt der neue Punkt "Chats durch­suchen" zu finden.

Neue Medien-Galerie verfügbar

Threema mit neuen Features Threema mit neuen Features
Screenshot/Logo: Threema, Montage: teltarif.de
Mit der aktua­lisierten App will Threema das Versenden von Fotos und Videos einfa­cher als bisher gestalten. Über das "Büro­klammer-Symbol" kann inner­halb von Chats die neue Medien-Galerie aufge­rufen werden. Hier lassen sich die gewünschten Dateien zum Versand auswählen und ggf. mit Bild­unter­schriften versehen. Über das "Zahnrad-Symbol" in der Bear­bei­tungs­ansicht können die globalen Größen-Einstel­lungen auf Wunsch für einzelne Fotos über­schrieben werden.

Die neue Medien-Galerie kann optional mit einer Bild­erken­nung ausge­stattet werden, um bestimmte Dateien durch die Eingabe von Stich­worten aufzu­finden. Die Funk­tion ist im Menü Einstel­lungen - Medien & Spei­cher zu finden. Threema betont, dass die Bild­erken­nung auf dem jewei­ligen Smart­phone erfolgt. Es werden keine Daten in eine Cloud hoch­geladen.

Gruppen mit bis zu 256 Mitglie­dern

Threema hat außerdem mehr als 100 neue Emojis einge­führt. Dazu haben Android-Nutzer nun die Möglich­keit, Gruppen mit bis zu 256 Mitglie­dern zu erstellen. Eine weitere Neue­rung ist die Möglich­keit, Nach­richten jegli­chen Typs zu zitieren. Dazu gehören neben Text­mit­tei­lungen beispiels­weise auch Fotos, Sprach­nach­richten und Stand­orte.

Nicht zuletzt hat der Messenger seiner Android-App über­arbei­tete und mit Icons verse­hene Menüs mit auf den Weg gegeben. Auch in den kommenden Monaten soll es weitere neue Features geben. Wie bereits berichtet soll es beispiels­weise künftig einen Multi-Device-Support geben.

Mehr zum Thema Smartphone-Messaging