mobicroco

ThinkFree veröffentlicht Office Suite für Netbooks

Mit ThinkFree Office Mobile released die amerikanische ThinkFree Corporation seine
Von Johannes Haupt
AAA
Teilen

Mit ThinkFree Office Mobile [Link entfernt] released die amerikanische ThinkFree Corporation seine Office-Suite in zwei Versionen, die speziell für den Einsatz auf eher leistungsschwachen mobilen Begleitern mit kleinen Bildschirmen angepasst wurden.

Die ThinkFree MID Edition (für 4"-7" Geräte; optimiert für 800x480px) sowie die ThinkFree Netbook Edition (7"-10"; optimiert für 1024x600px) stellen neben reinen Online-Verwaltungen - etwa von Google - die erste echte Alternative zu den auf fabrikneuen Eee PCs vorinstallierten Office-Suites StarOffice bzw. OpenOffice dar, welche unlängst runderneuert in der Version 3.0 erschien.

Mit 80 Mbyte Festplattenplatz für die gesamte Office-Suite (Programme für Texterstellung, Präsentation & Tabellenkalkulation) gibt sich ThinkFree äußerst genügsam. 2 Gbyte optional nutzbarer Online-Speicher entlasten zudem die häufig kleinen Netbook-SSDs.

Auf JavaScript basierend, ist das Programm sowohl unter Linux als auch mit Windows XP/Vista zu betreiben. Anders als der Unternehmensname vermuten lässt, gibt ThinkFree seine Office-Suite aber keinesfalls generell kostenlos ab: $50 werden in der REgel nach einer 30-tägigen Testphase die proprietäre Software verlangt.

Aber keine Regel ohne Ausnahme: Wer bis Ende Oktober einen Fragebogen ausfüllt, bekommt eine Software-Lizenz und die Suite damit dauerhaft umsonst.

<Golem via Robert>

Teilen
Schlagwörter