Einfach-Handy

Einsteiger-Handy für 8,88 Euro von The Phone House im Test

Was taugt das konkurrenzlos günstige Hyundai MB-1200 in der Praxis?
AAA
Teilen

The Phone House verkauft heute in seinen Shops ein Einsteiger-Handy, das mit 8,88 Euro konkurrenzlos günstig ist. Wir haben das Hyundai MB-1200 getestet und verraten, wofür das einfache Mobiltelefon taugt.

Hyundai MB-1200

Wie bereits angekündigt offeriert The Phone House heute im Rahmen seines Adventskalenders das Einfach-Handy Hyundai MB-1200 zu einem sagenhaft günstigen Preis von 8,88 Euro in seinen Filialen und im Online-Shop. Bei Bestellung über die Webseite kommen noch 4,99 Euro Versandkosten dazu. Üblicherweise kostet das Einsteiger-Telefon im Online-Shop des Anbieters 29,99 Euro, auch in anderen Webshops ist es kaum billiger zu haben. Bei einem so günstigen Einfach-Handy darf man zwar nicht allzu große Ansprüche an die Ausstattung stellen, wir wollten aber im Test herausfinden, wie sich das Telefon bei den Grundfunktionen schlägt.

Ausstattung bietet nur notwendige Funktionen

Hyundai MB-1200Hyundai MB-1200 Das Hyundai MB-1200 ist ein Dual-Band-Handy, das nur in 900/1800-MHz-Netzen funkt. Für Reisen auf den amerikanischen Kontinent ist es daher nicht geeignet. Von der Bauart her ist das Telefon extrem dünn: 94 mal 54 mal 6 Millimeter misst die Flunder und stört daher in der Hosentasche nicht, zumal das Telefon nur 91 Gramm wiegt. Recht klein ist allerdings auch das Display mit 1,7 Zoll, es bietet 65 000 Farben. SIM- oder Netlock gibt es ebensowenig wie Branding oder sonstige Einschränkungen.

Das Einsteiger-Handy im ersten Praxis-Test

Hyundai MB-1200 zerlegt mit LadegerätHyundai MB-1200 zerlegt mit Ladegerät Beim Auspacken fällt als erstes die flache Bauart des Handys auf. Das Gerät ist aus hellgrauem Kunststoff und dadurch sehr leicht, lediglich der hintere Gehäusedeckel ist aus Blech. Die vordere Front ist zum größten Teil mit einer griffigen, dunklen Fläche belegt. Der helle Knopf für die Hauptauswahl ist der einzige, der etwas heraussteht, die anderen Tasten sind auf gleicher Höhe wie das Gehäuse. Um die Tasten zu drücken ist dadurch etwas an Fingerspitzengefühl notwendig. Nimmt man den Fingernagel des Daumens, geht es nach unserer Einschätzung aber gut, da kleine, hufeisenförmige Erhebungen rund um die Zifferntasten den Weg weisen.

Das Menü ist recht klein geraten; der farbige Bereich ist noch etwas kleiner als das eigentliche Display, da über dem Hintergrundbild Akkulaufzeit und Netzversorgung angezeigt werden. Und unter dem Bild steht der Menütext für die beiden Funktionstasten. Für die eigentliche Anzeige bleiben damit noch drei Textzeilen übrig. Für das Menü ist das nicht so tragisch, weil dieses von der Struktur her so gestaltet ist, dass man möglichst wenig scrollen muss. Lediglich bei längeren SMS-Mitteilungen muss man länger blättern.

Menüfunktionen und Extras

Das Hyundai MB-1200 ist nur sechs Millimeter dickDas Hyundai MB-1200 ist nur sechs Millimeter dick Im SMS-Menü gibt es ein paar vorformulierte Meldungen, die man sofort versenden oder anpassen kann. Der Telefonspeicher fasst 100 Einträge - wer mehr Kontakte speichern will, muss diese also auf der SIM-Karte ablegen. Es ist aber möglich, Kontakte in Gruppen einzuteilen. Pro Name kann nur eine Telefonnummer eingegeben werden.

Sinnvoll ist die Möglichkeit, die Helligkeit des Displays zu verstellen. Unterhalb von 20 Prozent Helligkeit wird das Display allerdings schwarz und bei mehr als 80 Prozent komplett weiß. Die beste Lesbarkeit erzielten wir bei der Einstellung 65 Prozent. Unter den Toneinstellungen kann man aus acht Klingeltönen wählen, die gar nicht mal so schlecht klingen. Unter dem Menüpunkt "Tools" fanden wir einen Wecker, einen Taschenrechner und einen Kalender

Akkulaufzeit und Gesprächsqualität

Hyundai MB-1200: der Akku ist etwas schwachbrüstigHyundai MB-1200: der Akku ist etwas schwachbrüstig Der 280-mAh-Akku ist nicht besonders leistungsfähig für ein Handy dieser Preislage: Nach spätestens drei Stunden Telefonie ist Schluss. Im Standby soll das Gerät maximal 120 Stunden verfügbar sein, bevor es wieder an die Steckdose muss.

Nach einigen ersten Telefongesprächen können wir dem Hyundai MB-1200 eine ordentliche Klangqualität bescheinigen. Der Gesprächspartner war im Hörer klar zu hören und auch uns konnte der Gesprächspartner deutlich verstehen. Mit teuren Smartphones, die Techniken zur Klangverbesserung implementiert haben, kann der Sound zwar nicht mithalten, aber von einem Handy für unter 10 Euro kann man das auch nicht erwarten.

Konkurrenzlos günstige Flunder ist als Einsteiger- oder Zweittelefon empfehlenswert

Die Einzelnoten im Handy-Test:
  • Technische Ausstattung: 2
  • Bedienung, Handling, Software: 3
  • Hardware, Verarbeitung, Material: 2
  • Basis-Feature des Handys: 3
  • Einschätzung des Redakteurs: 2,5
  • Gesamtnote: 2,5
Für 8,88 Euro ist das Hyundai MB-1200 eine klare Kaufempfehlung für alle, die ein günstiges Zweit- oder Dritthandy suchen oder nur unterwegs erreichbar sein wollen. Für diese Zielgruppe stellt das Hyundai MB-1200 ein robustes und einfach zu bedienendes Mobiltelefon ohne Schnickschnack dar, das die Basisfunktionen beherrscht. Lediglich der schwache Akku trübt den Gesamteindruck etwas.

In unserem großen Vergleichsratgeber 20-Euro-Handys: Darauf müssen Sie bei Billig-Handys achten haben wir vor einigen Tagen weitere Einsteiger-Handys unter die Lupe genommen und dabei große Unterschiede bei Ausstattung, Verarbeitung, Gesprächsqualität und Akkulaufzeit festgestellt.

Mehr zum Thema Günstige Handys

Mehr zum Thema Einfach-Handy

Teilen