Preiswert

Das Android-Smartphone Trekstor Ideos im Test

Günstiges Einsteiger-Smartphone, das mit Zukäufen verbessert werden kann
Von Ulf Schneider

Der sehr klein geratene Touchscreen sorgt für allerlei Handhabungsprobleme im Alltag. Im Gegensatz zum Trekstor Smartphone steckt kein Stylus im Gerät, so dass der Touchscreen allein mit dem Finger bedient werden muss. Zur Auswahl von Menüpunkten ist das Display noch groß genug, aber längere Texteingaben sind schon eine ziemliche Konzentrationsprüfung, denn jedes Tastenfeld muss sehr genau getroffen werden. Auch beim Surfen im Internet treten die Display-Abmessungen als Problem deutlich hervor: ohne regelmäßiges Scrolling geht hier gar nichts. Hinzu kommt, dass der Pinch-Zoom mit zwei Fingern nicht möglich ist und das Scrolling ansich recht ruckelig vonstatten geht. Das Trekstor Ideos ist optisch ansprechend Trekstor Ideos: Optisch ansprechend
Bild: Trekstor

Ein klares Indiz auch dafür, dass der Prozessor recht schwach auf der Brust ist, denn der Qualcomm MSM7225-1 mit einer Taktfrequenz von 528 MHz ist nach heutigen Maßstäben unterdurchschnittlich. Das fällt auch beim automatischen Kippen des Displays auf, denn der Wechsel vom Hoch- ins Querformat verzögert sich regelmäßig. Letzter Kritikpunkt: Der Speicherkarte-Slot ist unterhalb des Akkus ungünstig platziert.

Nun aber genug der Kritik: Dank Android 2.2 geht die Menüführung nach einer Eingewöhnungsphase recht leicht von der Hand, zumal das Betriebssystem bei dieser Version ausreichend viele Personalisierungsmöglichkeiten bietet. Lediglich für Neueinsteiger dürfte alles ein wenig zu komplex geraten sein – doch dieser Trend ist allgemein anzutreffen und lässt sich nicht mehr stoppen.

Rufbereitschaft von fast vier Tagen

Der Lithium-Ionen-Akku ermöglicht eine Rufbereitschaft von gut vier Tagen, zumindest wenn man sich weitgehend auf die reinen Telefondienste konzentriert. Wer häufig mit dem Ideos telefoniert, darf sich zwar nicht über eine Festnetz-Qualität freuen, da dafür die Klarheit und Natürlichkeit fehlt, doch dafür werden Stimmen in beide Senderichtungen ausreichend laut und verständlich übertragen – ein glatter Durchschnittswert also. Im Rahmen des Praxistests, kam es zu keinen negativen Empfangserlebnissen wie etwa Verbindungsabbrüchen.

Preiswertes Einsteiger-Smartphone - Neue Kopfhörer empfehlenswert

Die Einzelnoten im Handy-Test:
  • Technische Ausstattung: 3
  • Bedienung, Handling, Software: 3
  • Hardware, Verarbeitung, Material: 3
  • Basis-Feature des Handys: 3
  • Einschätzung des Redakteurs: 3
  • Gesamtnote: 3
Das Trekstor Ideos hart zu kritisieren, ist einerseits leicht (zu kleines Display, mäßige Multimedia-Eigenschaften, schwacher Prozessor), andererseits wäre das nicht fair, denn das identische Huawei Ideos wird bei Amazon für gerade einmal 199 Euro angeboten. Das ist, dem Ausstattungsprogramm entsprechend, preiswert. Kleinere Mängel können durch den Kauf einer größeren Speicherkarte und hochwertigeren Kopfhörer nachgebessert werden. Zusammen mit einem Stylus ist das Trekstor Ideos ein prima Einsteiger-Smartphone.
1 2

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android

Weitere Artikel aus dem Themenmonat "Mobile Kommunikation"

Weitere Handy-Tests bei teltarif.de