Ausprobiert

August MB400 im Test: Bluetooth-Lautsprecher mit DAB+ und MP3-Player

Zu einem günstigen Preis unter 50 Euro gibt es das August MB400, eine Kombi aus Bluetooth-Lautsprecher, Radio (UKW/DAB/DAB+) und MP3-Player. Wir haben das Gerät getestet.

Musik-Streaming via Bluetooth Musik-Streaming via Bluetooth
Bild: teltarif.de
Das britische Unternehmen August International präsentiert mit dem MB400 eine Kombination aus Bluetooth-Lautsprecher, UKW- und Digitalradio sowie MP3-Player. Das Modell wird in Deutschland bislang exklusiv auf der Amazon-Plattform angeboten, je nach Farbe zu Preisen zwischen 45 und 47 Euro. Nachdem wir das Modell in einer Übersicht bereits kurz vorgestellt haben wollten wir nun wissen, ob es trotz seines günstigen Preises empfehlenswert ist.

Bluetooth-Streaming kein Problem

Musik-Streaming via Bluetooth Musik-Streaming via Bluetooth
Bild: teltarif.de
Beworben wird das Modell als Bluetooth-Lautsprecher. Kein Wunder, solche Geräte zum Audio-Streaming von Smartphone oder Tablet liegen voll im Trend. Somit haben wir diese Funktion auch als erste ausprobiert. Nachdem wir an unserem Smartphone ein Internetradio-Programm gestartet und Bluetooth eingeschaltet hatten, wählten wir am August MB400 per Wipptaste die Bluetooth-Streaming-Funktion aus. Sofort fand das Smartphone das Modell und wir konnten den Sound des Webradios auf die zwei Boxen des MB400 streamen. Den Klang empfanden wir als mittel­prächtig, es fehlen vor allem Tiefen. In dieser Preisklasse kann man jedoch nicht viel mehr erwarten, das MB400 ist kein Klangwunder, aber der Klang ist dennoch besser als bei so manchem Bluetooth-Lautsprecher der Unterklasse. Der Sound kommt in Stereo.

Digitalradio mit sehr gutem Empfang

August MB400 Das August MB400 bietet Radio-Empfang per UKW, DAB und DAB+.
Bild: teltarif.de
Als nächstes haben wir die Digitalradio-Funktion ausgewählt. Nach dem Scan waren wir positiv überrascht: In dem Gerät steckt ein hochwertiger Chip von Frontier Silicon, der für seine guten Empfangsergebnisse bekannt ist. Somit konnten wir neben den ortsüblichen Ensembles aus Hessen und Rheinland-Pfalz auch die weiter entfernten Sender aus Bayern und Baden-Württemberg empfangen. Noch besser wären die Ergebnisse ausgefallen, wenn der Hersteller eine Teleskop-Antenne anstelle einer Wurfantenne spendiert hätte. Zehn Lieblingssender lassen sich am Gerät abspeichern. Wer noch keinen Digitalradio-Empfang hat oder einen Sender hören möchte, der nicht über DAB/DAB+ verbreitet wird, kann die UKW-Funktion des Geräts nutzen. Der UKW-Empfang ist zufrieden­stellend, das August MB400 ist relativ trennscharf. Alles in allem stellte uns der Radioempfang zufrieden.

MP3-Funktion nahezu unbrauchbar

Anschließend haben wir die MP3-Funktion ausprobiert. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten: Der User kann wahlweise einen USB-Stick an den Eingang an der Rückseite stecken oder den Einschub für eine SD-Karte nutzen. Allerdings hat der Hersteller hier bei der Firmware gespart. Anstelle von Textinformationen zeigt die Funktion lediglich die Tracknummer und -länge an, noch nicht einmal die Auswahl von Alben ist möglich. Auf unserem USB-Stick befinden sich 40 Musikalben mit über 600 Tracks, die Suche nach den richtigen Titeln gestaltet sich somit zur Geduldsprobe. Die MP3-Funktion ist also eher unbrauchbar und nur Beiwerk. Man kann interessierten Usern hier nur raten, maximal fünf Alben oder zirka 80 Einzeltracks auf einen Stick oder eine SD-Karte aufzuspielen, um ein Aufsuchen der Titel am MB400 erträglich zu gestalten.

Als letztes haben wir den externen AUX-Eingang ausprobiert und einen portablen CD-Player an das Gerät angeschlossen. Die Übertragung des Sounds war kein Problem. Weitere Features des MB400 sind noch eine Sleep-, Snooze- und Weckfunktion, wobei sich der Benutzer wahlweise mit Musik oder einem Summton wecken lassen kann.

Fazit

Unser Fazit: Mit großen Abstrichen bei der MP3-Funktion ist das August MB400 ein Gerät mit einem optimalen Preis-/Leistungs­verhältnis. Ein vergleich­bares Modell mit solch umfangreichen Features und vor allem zu diesem günstigen Preis gibt es bisher nicht. Eine HiFi-Anlage kann das MB400 aufgrund seiner Klangeigenschaften freilich nicht ersetzen, dafür eignet es sich aber sehr gut auf Reisen, am Arbeitsplatz oder in Küche und Bad.

Mehr zum Thema Radio