Teurer

Tesla erhöht erneut Preise fürs "Tan­ken" am Supercharger

Tesla "knackt" die Marke von 50 Cent pro Kilo­watt­stunde für Aufla­dungen an den Super­char­gern. Auch Kunden in anderen euro­päi­schen Ländern sind betroffen.

Tesla erhöht Ladepreise Tesla erhöht Ladepreise
Foto: Tesla
Tesla erhöht erneut die Preise für Aufla­dungen an Super­char­gern. Betroffen sind Kunden in verschie­denen euro­päi­schen Staaten, auch in Deutsch­land. Erst im März hatte Tesla an der Preis­schraube gedreht und den Preis pro Kilo­watt­stunde in Deutsch­land von 45 auf 48 Cent erhöht. Ab sofort werden je nach Standort Preise zwischen 50 und 52 Cent pro Kilo­watt­stunde berechnet, wie das Online­magazin Teslamag berichtet.

Auch in mehreren anderen euro­päi­schen Ländern hat Tesla die Preise für Aufla­dungen von E-Autos an Super­char­gern erhöht. So berichtet ein Nutzer auf Twitter, dass in Portugal jetzt 56 Cent pro Kilo­watt­stunde berechnet werden. In Frank­reich liegen die Kosten derzeit noch bei 45 Cent pro Kilo­watt­stunden. Welche Kosten in diesen beiden Staaten für die Aufla­dungen bisher berechnet wurden, ist nicht bekannt.

An nieder­län­dischen Super­char­gern war das Preis­niveau lange Zeit vergleichs­weise niedrig. Dafür fallen die Preis­erhö­hungen nun umso deut­licher aus. Im März wurden die Kosten von 27 auf 37 Cent pro Kilo­watt­stunde ange­hoben. Jetzt berechnet Tesla für die gleiche Leis­tung bereits 43 Cent. In den Nieder­landen hat Tesla seine Lade­sta­tionen bereits für E-Autos belie­biger Hersteller geöffnet. Dieser Schritt soll sukzes­sive in anderen Ländern folgen.

Mitbe­werber-Ange­bote teil­weise güns­tiger

Tesla erhöht Ladepreise Tesla erhöht Ladepreise
Foto: Tesla
Bei den Tesla Super­char­gern fehlt die Möglich­keit, den Preis je Kilo­watt­stunde für Aufla­dungen durch einen Viel­nutzer-Tarif mit Grund­gebühr zu senken. Solche Preis­modelle gibt es aber von Mitbe­wer­bern wie Ionity und EnBW. Wer bei Ionity einen Monats­preis von 17,99 Euro zahlt, bekommt die Kilo­watt­stunde für vergleichs­weise güns­tige 35 Cent. Bei EnBW liegen die Kosten pro Kilo­watt­stunde bei einer monat­lichen Grund­gebühr von 5,99 Euro zwischen 36 Cent (AC) und 46 Cent (DC).

Das Netz an Tesla-Super­char­gern soll auch in den kommenden Jahren weiter ausge­baut werden. Wie berichtet ist es geplant, sukzes­sive alle Filialen der Globus-Super­märkte mit den Lade­sta­tionen des ameri­kani­schen Auto­mobil­her­stel­lers auszu­statten. Mindes­tens zwölf Lade­punkte sind an jeder Station geplant. Je nach Auslas­tung gibt es eine Option auf Erwei­terung.

Im vergan­genen Herbst star­tete Tesla mit einem neuen Geschäfts­modell auf dem deut­schen Markt. Seitdem vermarktet der Auto­her­steller bundes­weit einen eigenen Strom­tarif. Welche Voraus­set­zungen Inter­essenten erfüllen müssen, erfahren Sie in unserer Meldung zum Tesla-Strom­tarif in Deutsch­land.

Mehr zum Thema Auto