E-Auto

Tesla erhöht erneut Preise fürs "Tan­ken" am Supercharger

Das Aufladen von E-Autos an Tesla-Super­char­gern ist 36 Prozent teurer als vor einem Jahr. Ausge­rechnet kurz vor Weih­nachten wurden die Preise noch­mals erhöht.

Tesla erhöht Ladepreise Tesla erhöht Ladepreise
Foto: Tesla
Tesla erhöht erneut die Preise für Aufla­dungen an den Super­char­gern. Wie das Tesla Mag berichtet, verlangt der Pionier unter den E-Auto-Herstel­lern jetzt 45 Cent pro Kilo­watt­stunde. Eine offi­zielle Infor­mation zur Preis­erhö­hung ließ das Unter­nehmen vermissen. Dem Bericht zufolge haben aber mehrere Kunden auf Twitter über die neuen Kondi­tionen infor­miert. Wie es weiter heißt, sind nicht nur deut­sche Kunden von den höheren Preisen betroffen.

In Frank­reich beträgt der Preis für eine Kilo­watt­stunde jetzt nicht mehr 37 Cent. Statt­dessen werden jetzt 40 Cent berechnet. In Spanien verteu­erte sich die Aufla­dung von bisher 29 Cent auf 36 Cent pro Kilo­watt­stunde. In Deutsch­land wurde der Preis vor einem Jahr zunächst von 33 Cent auf 35 Cent erhöht. Wenige Wochen später erfolgte eine erneute Anpas­sung auf 36 Cent. Im Sommer kostete die Kilo­watt­stunde bereits 40 Cent, jetzt sind es sogar 45 Cent.

Test­lauf für E-Autos anderer Hersteller

Tesla erhöht Ladepreise Tesla erhöht Ladepreise
Foto: Tesla
Wie berichtet will Tesla seine Super­charger künftig auch für E-Autos anderer Hersteller öffnen. Hierzu gibt es dem Bericht zufolge seit Anfang November in den Nieder­landen einen Test­betrieb. Zehn Tesla-Lade­sta­tionen können im Rahmen dieses Pilot­pro­jekts auch von Besit­zern von Fahr­zeugen anderer Hersteller verwendet werden. Länger­fristig ist dieses Angebot an allen Super­char­gern welt­weit geplant.

Der Bericht infor­miert auch über die Preise, die Tesla von Besit­zern anderer Fahr­zeuge für die Aufla­dungen verlangt. Der Service ist demnach deut­lich teurer als für die eigenen Kunden. In den ersten Wochen des Test­betriebs wurden 57 bis 58 Cent pro Kilo­watt­stunde berechnet. Wer ein Monats-Abo für 12,99 Euro abschloss, konnte für 24 Cent pro Kilo­watt­stunde tanken.

Preis­erhö­hung im Pilot­pro­jekt

Auch das Aufladen im Rahmen des Test­betriebs für Kunden mit Autos anderer Hersteller ist teurer geworden. Nun werden 64 bis 69 Cent pro Kilo­watt­stunde berechnet. Wer sich für das Abo-Modell entschieden hat, bekommt die gleiche Leis­tung für 32 Cent. Ob und wann der Test auch auf deut­sche Super­charger ausge­baut wird und welche Kondi­tionen dafür ggf. gelten, ist nicht bekannt.

Mitte November machte Tesla bereits nega­tive Schlag­zeilen, weil der Hersteller unfer­tige Autos ausge­lie­fert hat.

Mehr zum Thema Auto